gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Videobotschaft des Oberbürgermeisters zum neuen Jahr 2021

Wortlaut der Video-Botschaft des Oberbürgermeisters vom 12.01.2021

Herzlich willkommen im neuen Jahr 2021!
Ich weiß genau wie Sie, es ist kein normales Jahr, das vor uns liegt, aber ich will Ihnen Hoffnung machen. Ich will Ihnen ein bisschen Optimismus schenken auf dieses neue Jahr 2021, was hoffentlich für uns alle ein glückliches Jahr werden wird. Auch wenn mancher sagt, 2020 war kein gutes Jahr, gab es auch da manchen glücklichen Moment und manchen Moment, der uns sicherlich in Erinnerung gebracht hat, das menschliches Handeln nicht alles allein bestimmen kann.

Ich stehe hier mitten im herzoglichen Park vor dem wunderschönen Museum und dieses Museum gibt mir in diesem Jahr Hoffnung, weil wir Ende 2021, im Oktober, die große Ausstellung zur Heimkehr der Alten Meister präsentieren werden.

Natürlich denke ich in diesem Jahr auch daran, dass es wieder viele Baustellen geben wird. Die fleißigen Bauarbeiter werden nicht davon ablassen, Gotha weiter voranzubringen. Wir werden in der Friedrichstraße Radwege, eine neue Fahrbahn und Gehwege bauen. Und wir werden das Herzstück unserer Stadt, den Hauptmarkt, in einem neuen Antlitz präsentieren. Sie dürfen sich freuen und können gemeinsam mit mir hinabsteigen in den Fischkeller. Wir können das Denkmal „Die Gothaer Tugenden“, die Plastiken von Prof. Bernd Göbel, erleben. Wir werden am Unteren Hauptmarkt den Grundriss der alten Jakobskapelle sehen. Und dann stehen viele neue Bäume auf dem Hauptmarkt, die ein Zeichen setzen für eine nachhaltige Stadt.

Ich bin fest davon überzeugt, dass wir im Herbst dieses Jahres die Pandemie besiegt haben und dass wir bis dahin aber nicht nachlassen werden, einfach optimistisch zu sein. Dass wir nach vorn blicken und sehen, was vor uns liegt.

Wenn wir uns in diesem Jahr auch nicht dauernd treffen zu Festen, dürfen wir uns darauf freuen, dass manche neue Idee entstehen wird. Es wird manches Filmprojekt aus Gotha ausgehen, das Sie dann auf einem der bestimmten Kanäle sehen. Manches Rundfunkprojekt wird kommen, was Sie dann hören werden und Sie können sicher sein: Ich schreibe auch wieder irgendein schönes Buch zur Geschichte Gothas, auf das sich so viele freuen.

Danke, dass so viele Weihnachten reingeschaut haben, wo ich gemeinsam mit Romeo und Natalie die Geschichte der Heimkehr der Alten Meister erzählt habe. Wir haben noch nie so viele Klicks gehabt, wie zu dieser Geschichte. Das war einfach schön.

In diesem Sinne: Kommen Sie gesund durch das Jahr 2021! Ich freue mich darauf, dass wir uns trotz Abstand und trotz Maske – Sie sehen, ich sage "herzoglich lächeln" sollen wir – begegnen werden. Denn das ist wichtig. Ein kleines Lächeln, ein bisschen Hoffnung machen und von Weitem umarmen, das ist die Botschaft für 2021!

Ihr Knut Kreuch