gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

07.01.2021, Stärkung der Wirtschaftskraft sowie zahlreiche Bau- und Kulturprojekte - 21 Hoffnungen für Gotha 2021

Oberbürgermeister Kreuch blickt erwartungsvoll ins neue Jahr

Gotha im Jahr 2021, das sind genau vier Jahre vor dem großen 1.250-jährigen Stadtjubiläum und da gibt es viel zu tun. Wie die Stadtverwaltung ins neue Jahr startet, hat Gothas Rathauschef, Oberbürgermeister Knut Kreuch, in wenigen Worten zusammengefasst. "Sich Ziele für das Jahr 2021 zu stecken, ist sehr gewagt, denn im neuen Jahr heißt es mehr denn je: Vorsicht üben und Hoffnung wagen, damit in Erfüllung gehen kann, was seit Jahren in fleißiger Kleinarbeit vorbereitet worden ist", so das Stadtoberhaupt bei der Jahresauftakt-Pressekonferenz der Stadtverwaltung Gotha. Trotzdem hat Gotha mindestens 21 Themen, für deren Verwirklichung es Hoffnung gibt, ohne dass eine verlängerte Pandemie oder massive finanzielle Zwänge die Umsetzung verhindern mögen.

"Wir setzen 2021 ganz auf Familie, denn die Familie ist mehr denn je im privaten und im öffentlichen Leben die Stütze unseres Daseins", so der Oberbürgermeister. Die Jahresthemen ziehen sich durch alle Situationen des Miteinanders. Da geht es 2021 von Stadtsanierung bis Weihnachtsbeleuchtung, von Radweg bis Gewerbegebiet, von Wohnen bis Sport, vom Tierpark bis zu den Alten Meistern, von Kindergarten und Schule genauso wie von den Ortsteilen bis zum Bachfest. Konkret mögen sich 2021 folgende Hoffnungen erfüllen:

Gute Finanzen, gute Zukunft
Zum ersten Mal seit vielen Jahren wird erst im Februar 2021 der Haushalt für das laufende Jahr beschlossen. Er zeichnet sich aus durch enorm hohe Investitionen von 26,1 Mio. Euro und die Sicherheit für die Bürger – es gibt keine Erhöhungen von Steuern und Beiträgen. Zur Finanzierung von Investitionen muss ein Kredit aufgenommen werden, der aber die dauerhafte Leistungsfähigkeit der Stadt nicht beeinträchtigt.

"Gute Stube der Stadt" wird fertig
Im Herbst 2021 soll der Hauptmarkt Gothas in einem bisher nie gekannten Antlitz erstrahlen, indem seine komplette Infrastruktur unter dem neuen Pflaster liegt, Bäume für gutes Stadtklima sorgen, Sitzmöglichkeiten zum Verweilen einladen und im Pflaster Geschichte ablesbar sein wird. Zukunftsfähigkeit wird der Hauptmarkt ausstrahlen und für Einheimische und Touristen mehr denn je zum Anziehungspunkt werden.

Wirtschaft voran in Gotha-Nord
Für 2021 wird der Fördermittelbescheid über 3,3 Mio. Euro erwartet, um die Erschließung des Gewerbegebietes Gotha-Nord in der Gallettistraße/Am Kindleber Feld weiter voranzubringen. Gotha-Nord soll bevorzugtes Siedlungsgebiet für kleine und mittelständische Unternehmen werden.

Arbeitsplätze schaffen in GothA4
Für den neuen Industriestandort GothaA4 sind alle planerischen Weichenstellungen erfolgt, jetzt gilt es mit der Landesentwicklungsgesellschaft an die Umsetzung der Pläne zu gehen. Mit 2021 werden erste Maßnahmen starten.

Lebendige Innenstadt
Auch 2021 werden wieder zusätzliche Haushaltsmittel eingesetzt, um die Innenstadt mit attraktiven Angeboten zu bewerben. Im Haushalt der Stadt sind dafür 50.000 € vorgesehen. Zusätzlich wird eine Fußgängerquerung zwischen dem Fachmarktzentrum in der Gartenstraße und der Pfortenstraße gebaut, um den einheitlichen Handelsplatz Gotha noch besser zu vernetzen. Die aktive Zusammenarbeit von städtischer Wirtschaftsförderung und Gewerbeverein wird dabei erfolgreich fortgesetzt.

Bundesgartenschau in Gotha
Egal, ob die Projekte in Erfurt pünktlich starten, Gotha ist gerüstet für die Bundesgartenschau und wird mit der Wasserkunst am Schlossberg und der Orangerie-Blüte zwei sehenswerte Anziehungspunkte anbieten. Gleichzeitig ist die Orangerie-Blüte des Jahres 2021 dem 300. Geburtstag des Schöpfers der schönsten Orangerie-Parterre in Europa, Johann David Weidner, gewidmet.

Der neue Kindergarten wird eröffnet
Im Jahr 2021 wird der erste seit der Friedlichen Revolution in Gotha neugebaute Kindergarten eröffnet und Kinder werden in die Werner-Sylten-Straße zur frühkindlichen Bildung strömen. Die neue Leitung ist schon gefunden, die Arbeitsstellen sind ausgeschrieben und die Investition in Höhe von 5,24 Mio. Euro hat sich gelohnt.

Junges Leben in der Altstadt
Im ersten Halbjahr 2021 ist der Baustart vorgesehen für den Umbau des Quartiers Jüdenstraße/Klosterplatz zur Jugendherberge mitten in der Innenstadt. Der Landesverband Thüringen des Deutschen Jugendherbergswerkes und die Baugesellschaft Gotha schaffen gemeinsam attraktives Leben in der Gothaer Altstadt. Im Projekt Jugendherberge Gotha werden mit Förderung der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Thüringen durch Stadt und Baugesellschaft fast 10 Mio. Euro investiert.

Spielehaus für Gothas Jugend
Das alte "Möbelhaus Simon" in der Jüdenstraße zählt zu den letzten Ladengeschäften der Gothaer Altstadt, die noch ihre alte Baustruktur in mehreren Etagen, mit Treppen, Stufen und Fluren besitzen. Die Baugesellschaft Gotha erhält 2021 insgesamt 219.800 Euro um das Haus statisch zu sichern, damit der Umbau zum Spielehaus für Kinder von 6 bis 14 Jahren beginnen kann.

Radwege und Innenstadt
Der Ausbau der Friedrichstraße wird auch in 2021 fortgesetzt und dabei handelt es sich nicht nur um Straßen- und Gehwegebau sowie Gleis-Arbeiten, sondern auch um barrierefreie Haltestellen und die Fortsetzung des innerstädtischen Radwegekonzeptes, um Gotha noch fahrradfreundlicher an die Thüringer Städtekette anzudocken. Die wichtige Verkehrsader wird 2021 auch wieder für den Verkehr freigegeben.

Historische Stadtsanierung und Stadtbilderhaltung
Der "Rote Löwe", das letzte einst baufällige Gebäude am Gothaer Hauptmarkt, wird durch die Baugesellschaft Gotha einer Sanierung und einem Wiederaufbau unterzogen. 2021 werden wir bei dem markanten Eckgebäude am Hauptmarkt, in welchem Wohnungen für die Bürger geschaffen werden, das Richtfest feiern.

Neuer Sundhäuser Ortsmittelpunkt
Mit dem Bau eines Spielplatzes, der Schaffung eines grünen Angers, einer barrierefreien Bushaltestelle sowie einem guten Wegesystem haben der Ortschaftsrat Sundhausen und die Stadtverwaltung neben der Erich-Kästner-Grundschule einen wirklich schönen Ortsmittelpunkt für Sundhausen im Rahmen der Dorferneuerung geschaffen, der 2021 eingeweiht werden kann.

Sport in Gotha
In Gothas Neubaugebiet, im "Bildungscampus", kann zu Beginn des Jahres 2021 eine sanierte Turnhalle den Schul- und Vereinssport für die Staatliche Regelschule Conrad Ekhof und die Evangelische Grundschule aufnehmen. Die Stadt Gotha hat mit Hilfe von Bund und Land 1.227.400 Euro investiert.

Deutsch-Russisches Forschungsprojekt
Aus privaten Mitteln will die Stadt Gotha für 2021 wieder ein Deutsch-Russisches Forschungsprojekt anschieben, um die vor zehn Jahren begonnene Zusammenarbeit der Stadt Gotha mit dem Puschkin-Museum Moskau fortzusetzen. Unabhängig aller Spannungen und Probleme im deutsch-russischen Verhältnis, verfügt Gotha über einen sehr guten Kulturaustausch, in dessen Rahmen ein Kunstprojekt in Moskau angeschoben werden soll.

Die Alten Meister sind zurück
Im Herbst 2021 werden im Herzoglichen Museum die fünf im Jahr 1979 gestohlenen Bilder nach umfassender Restaurierung und Rahmengestaltung in einer großen Ausstellung unter dem Titel "Wieder zurück in Gotha! Die verlorenen Meisterwerke" gezeigt. Mit der Ausstellung wird Gotha wieder Neuland in der internationalen Präsentation und Zusammenarbeit betreten, denn es ist gelungen, namhafte Förderer für die Ausstellung zu gewinnen. Die Stiftung Schloss Friedenstein setzt den Schwerpunkt der Ausstellung auf die einstige Größe der Gothaer Sammlungen, die seit dem Jahr 1918 dauerhaften Verlusten, Diebstählen, Entnahmen und Verkäufen ausgesetzt waren, sodass heute vom "Welterbe Gotha" nur noch etwa 40 Prozent vorhanden sind. Ein großes Digitalisierungsprogramm wird in den nächsten sechs Jahren mehr als eine Million Sammlungsstücke erfassen.

Fischotter ist "Tier des Jahres"
Ob an den 80 Kilometern Bachläufen Gothas und am Leinakanal schon das Tier des Jahres 2021 gesichtet worden ist, kann noch nicht mit Bestimmtheit gesagt werden. Klar ist aber, dass der Fischotter im Tierpark Gotha seine Heimat gefunden hat und dort nicht nur die Kinder erfreut. Für den Fischotter und alle anderen Tiere im Tierpark Gotha wird der Stadtrat 2021 die rechtlichen Rahmenbedingungen schaffen und einen Bebauungsplan beschließen, der die dauerhafte Entwicklung des zukunftsfähigen Areals sichert.

Kulturstiftung spendet für die Bürger
Die Plastik "Die Gothaer Tugenden" des bekannten Hallenser Künstlers Prof. Bernd Göbel werden im Jahr 2021 auf der Balustrade, bzw. im Volksmund der "Pferdetränke", am oberen Hauptmarkt aufgestellt. Sie sind ein Geschenk der Kulturstiftung Gotha an die Bürger der Stadt für ihre mehr als ein Vierteljahrhundert währende Spendenfreudigkeit und werden zeigen, dass ein alter Platz gut mit der Moderne umgehen kann.

Lokale Agenda - Siebleber Bürgerhaus
Die "Vier Jahreszeiten" in Gotha-Siebleben, wo vor 125 Jahren erstmals der spätere Reichspräsident Friedrich Ebert einen SPD-Parteitag besuchte und Clara Zetkin ihre wegweisende Rede zur Gleichberechtigung der Frauen hielt, wird 2021 einer weiteren Sanierung unterzogen. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Siebleber Carnevalsclubs "CaCuBaGoSi" soll bis zum Festakt im Herbst eine neue moderne klimaneutrale Heizung im Bürgerhaus eingebaut werden, um die Kohleöfen abzulösen.

Internationales Bachfest Ohrdruf/Gotha
Bis August 2021 dürfte die Pandemie überwunden sein, damit Gäste aus aller Welt gemeinsam mit Einheimischen viele hundert Veranstaltungen des Internationalen Bachfestes genießen können. Der Gothaer Stadthistoriker Dr. Alexander Krünes wird federführend zum Jubiläum ein Buch "Bach im Gothaer Land" präsentieren.

Lesen für die Zukunft
Die beste Bibliothek Deutschlands ist in Gotha, das wollen wir 2021 feiern, in dem wir auch daran denken, dass vor 250 Jahren Karoline Amalie von Sachsen-Gotha-Altenburg geboren worden ist, die in diesem Hause lebte. Ihr zu Ehren wird Oberbürgermeister Knut Kreuch im Karolinenhof lesen.

Hauptmarkt-Beleuchtung
Pünktlich zur Adventszeit 2021 soll der Hauptmarkt Gotha mit einer neuen Weihnachtsbeleuchtung strahlen und ganz ohne Hütten und Buden im ersten Jahr nach der Sanierung soll er die Menschen einladen, die Gothaer Innenstadt zu besuchen. Dabei wird das Rathaus illuminiert sein, es werden die Weihnachtstannen stehen und an den Häusern schmucke Elemente erstrahlen, sodass es ab 2021 dann heißt "Alle Jahre wieder...".

"Wer jetzt noch sagt, in Gotha ist nicht viel los, der hat recht", so Knut Kreuch und ergänzend fügt er hinzu: "Hier ist noch viel mehr los, denn allein neun städtische Betriebe werden mit ihren Projekten dafür sorgen, dass Gotha eine liebenswerte und zukunftsfähige Stadt ist. Nicht zu vergessen unsere Stiftungen und das ungeheure Engagement unserer Bürgerschaft, wo viele tausend kleine Dinge schlummern, mit denen wir jeder Krise trotzen. In diesem Sinne möge Gesundheit uns durch das Jahr 2021 begleiten und unsere Besuche bei den engagierten Ärztinnen und Ärzten unserer Stadt sowie in den Apotheken ausschließlich der Vorsorge dienen."

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de