gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

13.01.2022, Stadt Gotha tritt dem Welterberegion Wartburg Hainich e. V. bei

Beitritt der Stadt Gotha im Welterberegion Wartburg Hainich e. V.: v.l.n.r. Vereinsvorsitzender Martin Fromm – Oberbürgermeister Knut Kreuch – Landrat Harald Zanker

Beitritt der Stadt Gotha im Welterberegion Wartburg Hainich e. V.: v.l.n.r. Vereinsvorsitzender Martin Fromm – Oberbürgermeister Knut Kreuch – Landrat Harald Zanker

Ausdehnung des Verbandsgebietes und Stärkung des Verbandes

Die Stadt Gotha trat zum 1. Januar 2022 dem Welterberegion Wartburg Hainich e.V. bei und sorgt damit für die Ausdehnung des Verbandsgebietes und die Stärkung des regionalen Dachverbandes. Der Verband ist seit Juli 2020 anerkannte Destinationsmanagementorganisation (DMO) für die gleichnamige Region. Gotha legt hiermit den Grundstein, um sich touristisch weiterzuentwickeln und zu vermarkten sowie die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

"Wir freuen uns sehr über die neue Mitgliedschaft, sie stellt ein wichtiges Signal der Zusammengehörigkeit für unsere Destinationsmanagementorganisation (DMO) dar. Mittlerweile zählen zwei Landkreise, sechs Städte (inkl. Gotha), zwei Verwaltungsgemeinschaften und elf Gemeinden zu unseren kommunalen Mitgliedern im Verband, dies bedeutet für unsere Arbeit eine enorme Stabilität. Ebenso bereichert jede Mitgliedschaft auch das touristische Angebot durch eine enorme Vielfalt und Einzigartigkeit", betont Martin Fromm (Vorstandsvorsitzender des Welterberegion Wartburg Hainich e. V.).

"Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Welterberegion Wartburg Hainich e. V. und bin überzeugt davon, dass damit die Weichen für eine weitere erfolgreiche Weiterentwicklung des Tourismus der Stadt Gotha und der Welterberegion Wartburg Hainich gestellt sind. Es soll und wird ein Geben und Nehmen sein. Jetzt sind Weltkulturerbe, Weltnaturerbe und Weltdokumentenerbe vereint, sodass das Schloss Friedenstein wie die Wartburg und der Hainich gleichermaßen betont wird", äußert sich Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch.

Mit dem Beitritt kann die Stadt sofort die vorhandenen Strukturen und Synergien des Verbandes nutzen. Ziel aller Akteure ist es, den Bekanntheitsgrad der Region und auch der Stadt mit deren touristischen Angeboten zu steigern und damit mehr Gäste zu erreichen und gewinnen. Ebenso muss flächendeckend das Tourismusbewusstsein gestärkt werden: in der Bevölkerung, bei den tourismusrelevanten Akteuren im weiteren Sinne, aber auch bei der lokalen Politik und der Verwaltung.

In den letzten Monaten gab es schon bei der touristischen Vermarktung eine hervorragende Zusammenarbeit. Vertreter der KulTourStadt Gotha GmbH sind bereits in die Welterbe-Projekte eingebunden, sitzen in der Projektgruppe Marketing und waren bei der Erstellung des jährlich erscheinenden Gastgeberverzeichnisses involviert. Dieses ist, neben der neu erschienenen Campingkarte, auch eines der ersten Produkte, in dem die Verbandsgebietserweiterung ersichtlich und Gotha mit Bild und Schrift umfänglich mit vermarktet wird. Schritt für Schritt werden nun auch die vorhandenen Werbemittel angepasst.

Hinter dem Verband stehen insgesamt 141 Mitglieder, ohne deren Engagement keine Tourismusarbeit möglich wäre. Der Welterberegion Wartburg Hainich e. V. ist als anerkannte DMO eine Schnittstelle zwischen Landes- und Ortsebene. Er ist Vernetzer sowie Plattformanbieter, bringt die Region voran und macht sie attraktiver, sowohl für Gäste als auch für Betriebe, Beschäftigte und Bevölkerung.

Pressemitteilung der KulTourStadt Gotha GmbH

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Informationsamt
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de