gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

25.04.2018, Information an den Stadtrat Gotha über die Sportförderung in der Residenzstadt im Jahr 2017

Stadtratssitzung am 25.04.2018

Sehr geehrter Oberbürgermeister, Bürgermeister, ehrenamtliche Beigeordnete,
sehr geehrter Herr Stadtratsvorsitzender,
meine Damen und Herren Stadträte,
sehr geehrte Ortsteilbürgermeister/in,
sehr geehrte Amtsleiter und Geschäftsführer der kommunalen Unternehmen,
sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

in dem Ihnen vorliegenden Sportförderbericht werden übersichtlich und informativ die vielfältigen Arten der Förderung und Unterstützung des Sports in der Stadt Gotha und der Gothaer Sportvereine im Jahr 2017 dargestellt.

Das Spektrum reicht von der Organisation von Sportveranstaltungen über die Bereitstellung der städtischen Sporthallen und Sportplätze für den Übungs- und Wettkampfbetrieb der Sportvereine bis hin zum Neubau und der Sanierung.

Thesenhaft möchte ich Ihnen nun einen Überblick zur Förderung des Sports in unserer Stadt geben, die im Jahr 2017 2,3 Mio. € betrug. Die Summen werden in der Information zur Vereinfachung gerundet genannt. Die exakten Zahlen entnehmen Sie bitte dem Bericht, der auch auf der Homepage der Stadt Gotha nachzulesen ist.

Mit Unterstützung aus den Sportvereinen wurden sportliche Großveranstaltungen wie der Gothaer Sparkassen Citylauf, das Kugelstoßmeeting, die TMP-Jugendtour und die LOTTO Thüringen Ladies Tour durchgeführt.

Selbst im 24. Jahr hat der Gothaer Sparkassen Citylauf nichts an Attraktivität eingebüßt. Im Gegenteil - im letzten Jahr nahmen über 1.000 Schülerinnen und Schüler aus den Schulen der Stadt und dem Landkreis Gotha und 190 Läuferinnen und Läufer am Hauptlauf teil.

Ein weiterer sportlicher Höhepunkt war das 20. Gothaer Kugelstoßmeeting. Die Jubiläumsveranstaltung im ehemaligen Rosengarten stand ganz im Zeichen der Vorbereitung auf die Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2017 in London. Die 13 angereisten Spitzenathleten bestritten den Wettkampf bravurös mit persönlichen Bestleistungen und einem Meeting-Rekord.

Da zeigt es sich, dass in Gotha Höchstleistungen möglich sind.

Zum 4. Mal war die Residenzstadt im Jahr 2017 Etappenort für die LOTTO Thüringen Ladies Tour. Die 90 Fahrerinnen bestritten in zwei Runden 75,8 km durch die Stadt und den Landkreis mit Start und Ziel am Gothaer Hauptmarkt. Besonders reizvoll war die Querung des Schloss Friedenstein vom Nordtor zum Südtor.

In Gotha-West wurde wieder die TMP-Jugendtour als internationale Radsportveranstaltung im Kinder- und Jugendbereich durchgeführt. In den Altersklassen U 15 und U 17 waren 332 Aktive aus 5 Ländern am Start des Rundkurses mit Start und Ziel "An der Goth".

Für die Durchführung der Sportveranstaltungen, welche die Stadt Gotha als Veranstalter ausrichtete, wurden im Jahr 2017 Mittel in Höhe von 2,8 T€ aufgewendet.

Kosten für die Benutzung von Turnhallen durch die Sportvereine (pro Jahr)
Im Thüringer Sportfördergesetz ist die unentgeltliche Bereitstellung der Sportanlagen für anerkannte Sportorganisationen geregelt. Im Laufe des Jahres 2017 nutzten 25 Gothaer Sportvereine die kommunalen Turnhallen ohne eine Beteiligung an den Betriebskosten. Für die Nutzung der Schwimmhalle durch die Vereine wurde ein Zuschuss an die Badbetreibung GmbH gezahlt. Damit wurde den Vereinen im Berichtszeitraum als indirekte Förderung rund 46 T€ zur Verfügung gestellt.

Zuschüsse aus langfristigen Nutzungsvereinbarungen
Für 6 Sportplatzgebäude, 2 Kegelbahnen und das Dorfgemeinschaftshaus im OT Uelleben haben 8 Gothaer Sportvereine, mit langfristigen Nutzungsvereinbarungen die eigenständige Nutzung übernommen.
Die Vereine wurden jedoch mit den Aufwendungen für das Gebäude nicht allein gelassen. Auf der Basis der Verbrauchskennziffern der letzten Jahre erhielten die Vereine einen Zuschuss mit denen sie die Betriebskosten finanzieren konnten.
Dies ist eine Kontinuität der Förderung, die beispielgebend ist. Insgesamt wurde für die Unterstützung bei langfristigen Nutzungsvereinbarungen 40 T€ zur Verfügung gestellt.

Kosten für die Unterhaltung der Sportplätze
Unsere Aufgabe ist es, die Funktionstüchtigkeit der Sportplätze auf lange Sicht zu erhalten. Dafür bedarf es regelmäßiger Pflege und Wartung, das beinhaltet die Personalkosten für 3 Platzwarte, Instandhaltung, Reparaturen und Wartung, Baumpflege sowie die Kosten für die Beschaffung von Ausstattungen. Hierfür wurden im Jahr 2017 138 T€ ausgegeben.

Betriebskostenumlage Volkspark-Stadion
Die Stadt Gotha ist gemeinsam mit dem Landkreis Mitglied des Zweckverbandes "Volkspark-Stadion". Der Anteil der Stadt Gotha als Zweckverbandsmitglied beträgt für den laufenden Betrieb 50% der Gesamtkosten und damit 102 T€.

Kosten für Investitionen im Sportplatzbereich
Für Restleistungen auf dem sanierten Sportplatz Siebleben und den Erwerb verschiedener Pflegegeräte wurden in 2017 22 T€ zusätzlich aufgewendet. Die Sportplatzsanierung und der Neubau des Kunstrasenplatzes kosteten in Summe 703.490 €.

Auf dem "Klaus-Törpe" Sportplatz ist im Jahr 2017 mit der Sanierung und Erweiterung des Sportplatzfunktionsgebäudes begonnen worden. Die Ausgaben dafür belaufen sich im Jahr 2017 auf 76 T€. Insgesamt werden 463.000 € zur Verfügung gestellt. Sehr erfreulich ist - und dies möchte ich ausdrücklich hervorheben -, dass der Sportverein FSV "Wacker 03 Gotha e.V." mit 41.500 € Eigenleistungen und einem hohen Engagement den Bau des Sozialgebäudes unterstützt.

Kosten für Investitionen in Schulsporthallen
Im Dezember 2017 erfolgte der Spatenstich für den Neubau einer Einfeld-Turnhalle am Standort der Grund- und Regelschule "Andreas Reyher". Für Planungs- und Rohbauleistungen wurden im Jahr 2017 206 T€ aufgewendet. Insgesamt sind 1.746.600 € für diese Maßnahme veranschlagt. Die Bauarbeiten laufen planmäßig und im Juni werden wir gemeinsam Richtfest feiern.

Zuschüsse an Sportvereine im Rahmen der Ortsteil- und Öffentlichkeitsarbeit
Im Rahmen der Ortsteil- und Öffentlichkeitsarbeit wurden für 6 Gothaer Sportvereine durch die Stadt Gotha 5.400 € zur Verfügung gestellt.

Zusammenfassung
Fasst man die einzelnen Bereiche der Förderung zusammen, hat die Stadt Gotha im Jahr 2017, direkt und indirekt für die Förderung des Sports 2,3 Mio. € aufgewendet.

Das ist ein stolzes Ergebnis. Der Stadtrat hat mit dem Haushaltsbeschluss dafür die Weichen gestellt und die Verwaltung realisierte die Vorhaben. Mein Dank gilt an dieser Stelle den Stadtratsmitgliedern als auch den Verwaltungsmitarbeitern aller beteiligten Ämter.

Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren Stadtwerken. Durch die Förderpolitik der Stadtwerke Sportstiftung konnten viele größere und kleinere Projekte der Gothaer Sportvereine finanziell unterstützt werden. Dafür wurden 59.980 € verausgabt und auch die Sportlerehrung stand ganz im Zeichen unseres leistungsfähigen und in der Region verwurzelten Energie-Partners.

Ebenfalls danke sage ich unserem kommunalen Unternehmen, der Kommunalen Beteiligung; diese übernahm die Verluste bei der Betreibung der Bäder in Höhe von 1,6 Mio. €.

Es ist in Gotha in der Tat so: Gemeinsam mit den starken kommunalen Betrieben und einer eigenen soliden Haushaltswirtschaft gelingt es uns, das breite Angebot für sportliche Betätigung in unserer Stadt für unsere Bürger aufrechtzuhalten. Das soll auch das Ziel der nächsten Jahre sein.

Vielen Dank.

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Informationsamt
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de