gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

07.01.2016, Gustav-Freytag-Jahr 2016

Pressemitteilung der Freunde der Heimatgeschichte Siebleben e.V.

Anlässlich des 200. Geburtstags von Gustav Freytag, der einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts mit einer Auflage von mehr als 2,6 Millionen Exemplaren war, veranstaltet der Heimatgeschichtsverein Siebleben e.V. ein Jubiläumsjahr.

Die Ehrungen begannen am 30. April 2015, dem 120. Todestag des Dichters mit einer Kranzniederlegung und dem Vortrag von Prof. Dr. Jochen Schröder "Gustav Freytag - Einblicke in sein Schaffen voller Widersprüche".
Wissenschaftliche Würdigung fand Gustav Freytag mit dem Symposium "Gustav Freytag als Historiker und Literat". Mit der Herausgabe des Buches "Wie die Götter, zweigeteilt - Gustav Freytag in Siebleben" wurde das Leben und Wirken des Schriftstellers in unserem Heimatort beleuchtet.

Am 12.01.2016 um 19 Uhr eröffnet Elke Heller in der Stadtbibliothek den zweiten Teil des Jubiläumsjahrs mit einer Lesung aus Freytags bekanntesten Roman "Soll und Haben". Danach folgen im Februar zwei Veranstaltungen: Am 09.02.2016 um 19 Uhr betrachtet Prof. Dr. Jochen Schröder Gustav Freytags "Thüringische Befindlichkeit" in der Gustav-Freytag-Gedenkstätte Gotha-Siebleben. Das Gustav-Freytag-Gymnasium ehrt den Namensgeber der Schule in seiner Aula mit Gedichten und Musik am 23.02.2016 um 19 Uhr.
Am Freitag, dem 19.03.2016 eröffnet der Oberbürgermeister der Stadt Gotha, Knut Kreuch, die Veranstaltungsreihe "Gotha liest Freytag" um 19 Uhr in der Stadtbibliothek.

Zur Vertiefung der Beziehung zu ihrem Namensgeber wird Dr. Burkhard Stenzel vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums am 05.04.2016 Werk und Wirken des Schriftstellers nahe bringen.

Im Anschluss an die am 30.04.2016 um 17 Uhr stattfindende Kranzniederlegung führen die Schülerinnen und Schüler nochmals das Theaterstück "Gustav Freytag - Bilder aus seinem Leben" um 19 Uhr in der Aula auf.
Mit dem Vortrag "Gustav Freytags Sicht auf die Reformation und speziell auf den Reformator Luther" am 10.05.2016 um 19.30 Uhr in der Gedenkstätte rundet Prof. Jochen Schröder seine Sichtweise auf den Schriftsteller und Historiker ab.

Das Frühjahrskonzert am 28.05.2016 um 16 Uhr  in der Gedenkstätte soll die Zuhörer musikalisch in die Zeit Gustav Freytags versetzen.

Mit dem Gothaer Friedensgespräch, das nicht wie angekündigt am 13.07.2016 sondern am 13.06.2016 um 16 Uhr im Kulturhaus stattfinden wird, will die Stadt Gotha Gustav Freytag zu seinem 200. Geburtstag ehren.

Die Festveranstaltung zum 200. Geburtstag Gustav Freytags findet am 16. Juli 2016 um 14 Uhr in der Kirche St. Helena in Siebleben statt. Die Kirche wurde deshalb als Veranstaltungsort gewählt, um möglichst vielen Interessenten die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben. Daran schließt sich eine kurze Ehrung am Denkmal und ein Sommerfest wie zu Zeiten des Schriftstellers im Park an.

Bereits eine Woche vorher, am 09.07.2016 um 14 Uhr wird die Ausstellung "Verehrt und vergessen - Zum 200. Geburtstag des Schriftstellers Gustav Freytag (1816 - 1895)" im Schloss Friedenstein eröffnet. Sie wird bis 31.10.2016 zu sehen sein und damit den Abschluss des Gustav-Freytag-Jubiläumsjahrs 2015 - 2016 bilden

Das umfangreiche Programm ist nur durch die Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei, der Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha, der Stadt Gotha und vieler, insbesondere Siebleber Sponsoren möglich geworden. Dafür sagt der Heimatgeschichtsverein ein herzliches Dankeschön.

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de