gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

22.02.2018, Gothaer Stadtpass bietet verschiedene Vergünstigungen

Um Bürgerinnen und Bürgern mit geringem Einkommen die Teilnahme am öffentlichen und kulturellen Leben in ihrer Heimatstadt zu ermöglichen, wurde im Jahre 2005 der Gothaer Stadtpass eingeführt. Der Stadtpass berechtigt die Inhaber zur Inanspruchnahme von bestimmten Angeboten und Leistungen der Stadt Gotha zu ermäßigten Preisen. Er gilt nur im Stadtgebiet. Derzeit verfügen 71 Bürgerinnen und Bürger über den Gothaer Stadtpass.

Anspruchsberechtigte sind Personen, die ihren Hauptwohnsitz in der Stadt Gotha haben und die Sozialleistungen zur Grundsicherung nach den Vorschriften des Sozialgesetzbuches II (Grundsicherung für Arbeitssuchende), Sozialgesetzbuch XII (Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung) oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten. Daneben erhalten alle Personen, die mit den genannten Personen eine Bedarfsgemeinschaft im Sinne des SBG II, SGB XII und Asylbewerberleistungsgesetz bilden, einen Stadtpass.

Der Stadtpass soll den Berechtigten die Inanspruchnahme der nachstehenden Leistungen zu ermäßigten Preisen und Gebühren durch Gesamt- oder Teilermäßigungen ermöglichen:

Besuch des Stadt-Bades

Stadtpassinhaber erhalten auf die Eintrittspreise die nach der jeweils gültigen Entgeltordnung vorgesehene Ermäßigung.

Besuch des Gothaer Tierparks
Stadtpassinhaber erhalten auf die Eintrittspreise die nach der jeweils gültigen Entgeltordnung vorgesehene Ermäßigung.

Nutzung der Stadtbibliothek "Heinrich Heine"
Stadtpassinhaber sind von der Jahresgrundgebühr befreit.

Kulturelle Veranstaltungen im Kulturhaus und in der Stadthalle Gotha
Stadtpassinhaber erhalten bei kulturellen Veranstaltung, die von der Stadt Gotha ausgerichtet werden z. B. Kinder- und Jugendprogramm sowie Theaterprogramm und im Kulturkalender gesondert gekennzeichnet sind, eine Ermäßigung von 20 % auf den jeweiligen Eintrittspreis.

Andere Ermäßigungen
Stadtpassinhabern kann von anderen Institutionen und Verbänden, z.?B. Stiftung Schloss Friedenstein Gotha etc. weitere Ermäßigung gewährt werden, soweit in den entsprechenden Entgeltordnungen hierfür Ermäßigungen vorgesehen sind.

Der Gothaer Stadtpass kann im BürgerBüro der Stadtverwaltung Gotha beantragt werden. Der mit einem Lichtbild versehene Stadtpass wird auf Antrag für jeden Berechtigten ausgestellt, der das siebente Lebensjahr vollendet hat. Personen, die das siebente Lebensjahr noch nicht vollendet haben, werden im Stadtpass der Eltern vermerkt. Die Antragsteller haben die gültigen Leistungsbescheide bei der Antragstellung vorzulegen. Darüber hinaus ist, verbunden mit der Antragstellung, ein aktuelles Lichtbild vorzulegen. Verwaltungskosten für die Ausstellung des Stadtpasses werden nicht erhoben.

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de