gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

14.01.2022, Gedenken zum 125. Geburtstag von Ehrenbürger Josef Ritter von Gadolla

Am heutigen Tag gedachte die Residenzstadt Gotha, Pandemie-bedingt in kleinem Kreis, dem 125. Geburtstag des Ehrenbürgers Josef Ritter von Gadolla an dessen Denkmal auf dem Ekhofplatz. Dazu hielt Oberbürgermeister Knut Kreuch eine Ansprache, die VertreterInnen aus Stadtpolitik und Kirchgemeinden legten Rosen am Denkmal nieder.  

Der am 14. Januar 1897 in Graz geborene Gadolla war im Zweiten Weltkrieg Standortältester in Gotha. Zur Rettung der Stadt vor völliger Zerstörung durch Fortsetzung der Bombardierung und zur Bewahrung menschlichen Lebens, gab er den Befehl: "Truppen setzen sich in Linie Erfurt-Arnstadt ab. Gotha selbst wird nicht verteidigt.", wodurch Gotha Anfang April 1945 von weiteren Angriffen verschont blieb. Da die Lebensleistung Josef Ritter von Gadollas durch seine Verhaftung, ein Standgerichtsverfahren und seine Ermordung nicht zu Lebzeiten gewürdigt werden konnte, wurde ihm 2018 durch den Gothaer Stadtrat posthum die Ehrenbürgerwürde verliehen.

Bereits im Jahr 2012 war Josef Ritter von Gadolla durch die Katholische Kirche ins "Martyrium der Menschheit" aufgenommen worden. Die Städte Graz und Gotha ehrten auf verschiedene Gothaer Initiativen hin den Grazer Bürger, der Gotha rettete, mit der Benennung von Straßen und Plätzen sowie der Aufstellung zweier identischer Denkmale des Thüringer Künstlers Thomas Lindner.


Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Informationsamt
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de