gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

16.12.2010, Eine frohe Botschaft

Es ist die frohe Botschaft, die uns alle in diesen Tagen bewegt. Schon allein das Wort ist Inhalt und braucht keine blumigen Umrandungen, denn darin stecken zwei Teile und zwar der Bote und das Schaffen. Der Mensch, der etwas schafft, ist ein Botschafter und Weihnachten könnte man somit auch als "Botschaftertreffen" begehen. Vor mehr als zweitausend Jahren zogen zwei Menschen aus ? sicher wären sie lieber zu Hause geblieben ? um Großes zu vollbringen. Uns geht es im täglichen Leben doch genauso. Wie oft müssen wir ausziehen, um uns zu verändern, auch deshalb, um mit unseren Aufgaben zu wachsen. Die frohe Botschaft des Dezembers in Gotha ist ein einstimmig beschlossener Haushalt 2011. Diese frohe Botschaft bedeutet Sicherheit für Investitionen, Sicherheit für soziale und kulturelle Leistungen, Sicherheit für Kinder und Familien. Wenn das keine frohe Botschaft ist?

Der Dezember lädt uns ein, über Gutes zu reden, einmal ehrlich zu sagen, dass uns der kleine, feine Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus gefallen hat. Mit Freunden darüber zu sprechen, was im nächsten Jahr alles besser werden kann, ist eine frohe Botschaft. Nur über eines muss man sich zur Jahreswende im Klaren sein, eine frohe Botschaft 2011 muss erfüllbar sein. All die guten Vorsätze tun nur dann Gutes, wenn man sie auch beherzigt.

Weihnachten ist die Zeit der Stille. Derzeit ist es wichtiger, einem lieben Menschen einmal danke zu sagen oder Fremde zu ermutigen, als Geldschecks zu verteilen. Geld macht nicht glücklich, es beruhigt nur für einen kurzen Moment. Was wirklich Zukunft besitzt, ist das Teilen, denn Teilen ist schön. Doch auch Teilen muss gelernt sein, denn das Jahr hat 365 Tage. Wer Liebe aufteilt, wird Liebe empfangen. Wer von dem gibt, was er zu viel auf dem Gabentisch besitzt, wird ein Vielfaches an Zuwendung erfahren. Es gibt viele Menschen in unserer Stadt, die auf diese Liebe warten, die auch nicht den Mut besitzen, sich dem Nächsten anzuvertrauen. Fremd ist nur, wer einem Fremden begegnet. Wer mit einem Lächeln dem Neuen entgegentritt, wird nie einem Fremden begegnen. Es ist etwas wunderbares, wenn man in der Weihnachtszeit als Bote für seine Heimatstadt und ihre Bürger schaffen darf, jeder fi ndet dabei seinen Platz, man muss nur danach suchen. Jedes Jahr wird der Menschen gedacht, die an den Feiertagen für uns arbeiten, wir tun es öffentlich und im Stillen, sie tun zuverlässig ihren Dienst. Doch denken sie zum Jahreswechsel auch einmal an die, deren Botschaft lautet "Liebe muss durch den Magen gehen". Die Mutti oder der Vati, Omi oder der Opi, die zu Hause den  Festschmaus zaubern, haben genau die gleiche Zuwendung verdient, wie der nette Gastwirt mit seinem Team von nebenan.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie mit frohen Botschaften durch die Weihnachtsfeiertage gehen, denn dann wird ihr Rutsch 2011 der Startschuss für ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr werden.

Danke und bis bald

Ihr
Knut Kreuch

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Informationsamt
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de