gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

16.06.2021, Einbringungsrede der Beigeordneten Marlies Mikolajczak zur Beschlussvorlage Special Olympics World Games 2023 - Stadtratssitzung 16.06.2021

Beschlussvorlage B 190 / 21
Bewerbung der Stadt Gotha als Host Town der Special Olympics World Games 2023


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit der Beschlussvorlage B 190/21 werden Sie gebeten, der Stadtverwaltung Gotha die Möglichkeit zu geben, sich als Host Town im Vorfeld der Special Olympics 2023 in Berlin zu bewerben.

Wenn die Bewerbung erfolgreich war, wird die Stadt Gotha im Zeitraum vom 17. bis 24. Juni 2023 zur Gastgeberstadt für eine kleine internationale Delegation von Athleten mit geistiger Behinderung oder Mehrfachbehinderung und deren Betreuern, also einer Gruppe mit bis zu 20 Teilnehmern sein, die anschließend nach Berlin zu den Wettkämpfen fahren.

Bereits im Vorfeld der Bewerbung, die bis zum 31. Oktober 2021 eingereicht werden muss, wird das dafür zuständige Schul- und Jugendamt mit möglichen Kooperationspartnern zusammenkommen und mithilfe deren Expertise

1.    ein Programm der Gastgeberstadt Gotha entwerfen.

Das Programm soll einerseits die Stadt Gotha für die Delegationsteilnehmer bekannt und erlebbar machen (inklusive der Möglichkeit vor Ort noch einmal die letzten Trainingseinheiten zu absolvieren) und andererseits soll die Chance genutzt werden, um die Idee der Special Olympics Games den Gothaer Bürgerinnen und Bürgern und Gästen näher zu bringen.

und

2.    soll darüber beraten werden, welche nachhaltigen Vorhaben in der Stadt Gotha langfristig umgesetzt werden sollen.


Die Vorhaben sind aus den Bereichen Bildung, Kultur, Kinder- und Jugendarbeit sowie Sport zu entwickeln und langfristig anzulegen, weil es sich hier um einen Entwicklungsprozess der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gotha handelt und darauf zielt,

  • ­Sorge zu tragen, damit die Verschiedenheit der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt mehr Akzeptanz und Toleranz finden,
  • ­die Integration ausländischer Mitbürger gelingt,
  • ­die Inklusion beeinträchtigter Bürgerinnen und Bürger in weiteren Bereichen des gesellschaftlichen Miteinanders in Gotha besser möglich ist,
  • ­und der Ausgrenzung von Einzelnen oder von Gruppen entgegengewirkt wird.


Die Beschlussvorlage wurde im Sozial, Sport und Kulturausschuss umfassend erläutert und auch schon darüber beraten, welche Vorhaben in Betracht kommen und welche Partner einbezogen werden können. In diesem Ausschuss werden wir unsere Arbeitsfortschritte bis zur Bewerbung und natürlich auch danach weiter berichten und die Ideen der Ausschussmitglieder gleichfalls mit aufnehmen.

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte, ich danke für Ihre Aufmerksamkeit und bitte Sie um Ihre Zustimmung zur Beschlussvorlage B 190/21.


Mikolajczak
Beigeordnete

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de