gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

16.10.2020, „Baustellen-Halbzeit“ bei der denkmalgerechten Instandsetzung des Hauptmarktes

Stadtverwaltung und Gewerbeverein Gotha e.V. haben heute gemeinsam die „Baustellen-Halbzeit“ auf dem Hauptmarkt markiert und damit die zweite Phase des Großprojektes eingeläutet. Dabei begrüßte Oberbürgermeister Knut Kreuch die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach in ihrer neuen Geschäftsstelle am Hauptmarkt 33 als neue Mieter direkt gegenüber des Rathauses und den neuen Floristen am Hauptmarkt 36. Das Restaurant „Bellini“ firmiert ab sofort unter der traditionellen Bezeichnung „Ratskeller“.

Seit dem 7. Oktober 2019 und noch bis zum 15. November 2021 wird der gesamte Hauptmarkt von der Marktstraße bis zur Cranach-Straße denkmalgerecht saniert. Auftraggeber sind die Stadt Gotha, der Wasser- und Abwasser Zweckverband Gotha und Landkreisgemeinden, die Stadtwerke Gotha GmbH, die Stadtwerke Gotha Netz GmbH und die Netkom.

Im unteren Bereich des Hauptmarktes, einschließlich des Bereiches bis zur Hünersdorfstraße, konnten die Flächen wieder hergestellt werden. Auf die Ostseite des Rathauses wurde darauf die Baustelleneinrichtung positioniert. Im November 2020 erfolgt noch die Pflanzung der Bäume am unteren Hauptmarkt.

Fertig gestellt sind zum aktuellen Zeitpunkt Sanierung des Leinakanals (240 m), die Verlegung des Abwasserkanals auf der Ostseite, die Verlegung der Fernwärme-, Gas- und Trinkwasserleitung auf der Ostseite, die Errichtung der Trafostation für die Marktversorgung in der Salzengasse, die Sanierung und Wiedererrichtung des Kandelabers, die Anbringung der ersten Wandansatzleuchten von Hauptmarkt 2 – 7 sowie die Freilegung des Fischkellers. Auf der Westseite des Hauptmarktes wurde mit den Leitungsverlegungen begonnen. Auf dem unteren Hauptmarkt und an der Ostseite wurde eine Fläche von insgesamt 3.000 m² gepflastert. Im Ergebnis der archäologischen Untersuchungen am unteren Hauptmarkt wurden die Grundrisse der aufgefundenen Reste der Jacobskapelle im Pflasterbild bereits mit Cortenstahl dargestellt. Darüber hinaus wurde die Illumination des Rathauses mit der Leitungsverlegung an den Gesimsen vorbereitet.

Derzeit läuft die Fortsetzung der archäologischen Grabungen u.a. mit der Freilegung der oberen Insel und dem Fundament des Löwenbrunnens, der äußeren Fassung der Pferdetränke und des alten Verlaufs des Leinakanals, die Leitungsverlegung aller Medien beidseits des Hauptmarkts und in den Inseln sowie die Sanierung des Fischkellers.

Die umfangreiche Baumaßnahme wird geplant und betreut von der ARGE DANE/SETZPFANDT. Die beteiligten Baufirmen sind:

  • Los 01     Tiefbau, Oberflächen, Rohrverlegung und das Los 06 – Brunnentechnik: EUROVIA Verkehrsbauunion GmbH (Umpferstedt)
  • Los 02     Restaurierung Metall: Werkstatt für Schmiedekunst Michael Gerhardt (Knau)
  • Los 03     Elektrotechnische Anlagen: Vieselbacher Elektroservice GmbH (Nauendorf)
  • Los 04     Errichtung Trafostation: PRT Energietechnik GmbH (Stadtilm)
  • Los 05     Pflanzarbeiten: BTS Gartenbau Garten- und Landschaftsbau (Erfurt)
  • Los 07     Restaurierung Pferdetränke: Susan Tauscher Naturstein (St. Egidien)
  • Los 08     Restaurierung Pflastermedaillons: Denkmalpflege Mühlhausen Huschenbeth GmbH & Co KG (Mühlhausen)

Die Finanzierung der städtischen Maßnahmen mit Kosten von rund 10 Millionen Euro erfolgt unter Verwendung von Zuwendungen nach dem Bund-Länder-Programm für städtebaulichen Denkmalschutz für die zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von 80 %

Da das bisherige Domizil des Baubüros für Bürgerauskünfte von einem neuen Floristikgeschäft bezogen wurde, ist es seit September im Nachbargebäude, am Hauptmarkt 36 untergebracht. Ständige Sprechstunde wie bisher: donnerstags, 16.00 Uhr – 17.00 Uhr, Tel.: 03621-5107749.

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de