gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

05.05.2022, Auf ein Wort: Mai 2022

Er nennt sich Gotehardus, Godehard oder Gothardus und es ist immer die gleiche Person. Ein Tunnel durch die Alpen und das Bergmassiv tragen seinen Namen. Meine Rede gilt Sankt Gothardus, dem Schutzpatron der Stadt Gotha, der vor genau 1.000 Jahren zum Bischof von Hildesheim ernannt worden ist. Nirgendwo in der Welt wird dieser Geistliche so verehrt wie in Gotha, wo sich im Stadtbild versteckt, immer wieder Bilder seiner Gestalt zeigen. Gehen Sie mal auf Spurensuche. Nur in Gotha gibt es einen Gothardus-Brunnen, das größte Sankt-Gothardus-Pflaster-Mosaik oder die prächtigste Sankt Gothardus-Giebel-Plastik an der Nordfassade des Rathauses. Auch Wappen und Flagge tragen sein Antlitz.  Zwischen 960 und 1038 lebte er und hat sich als Kind aus armen Verhältnissen ganz nach oben gearbeitet. Er ist in seiner Lebensführung noch heute Beispiel für Generationen, dass es gelingen kann, mit Fleiß und Geist ganz Großes zu erreichen. Warum wir ihn in Gotha so verehren, dass wir ihm vor 600 Jahren sogar unser Stadtfest weihten, ist bis heute nicht ganz geklärt. Unser Stadthistoriker ist der Meinung, dass seine Zeit, in der er im Kloster Hersfeld wirkte, ihn auch nach Gotha geführt hat, wo er wichtige Entscheidungen traf, um das Ansehen der Stadt zu mehren. Ob es die Stiftung einer Kirche oder der Bau einer Stadtmauer waren, dass muss noch geklärt werden. Auf jeden Fall ist der 5. Mai sein jährlicher Gedenktag und der sollte auch in der Sankt-Gothardus-Stadt Gotha nicht in Vergessenheit geraten, wünscht sich

Ihr

Knut Kreuch

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Informationsamt
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de