gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

26.03.2020, 2. Ansprache des Oberbürgermeisters der Stadt Gotha Knut Kreuch zur Coronakrise

Liebe Gothaerinnen, liebe Gothaer,

zum zweiten Mal in dieser Krisensituation will ich mich an Sie wenden und an erster Stelle steht mein großer Dank! Mein Dank vor allem deshalb, weil sich viele Gothaerinnen und Gothaer genau an die Anweisungen halten, die die Regierungen in Berlin und in Erfurt in dieser Situation richtig getroffen haben.

Mein Dank gilt aber auch all denen, die dafür sorgen, dass das normale Leben in Gotha irgendwie weitergeht. Viele arbeiten in ihren Betrieben und Unternehmen, andere sorgen dafür, dass Baustellen am Leben bleiben, dass Supermärkte gefüllt sind. Stellen Sie sich mal vor – 700 % mehr Klopapier ist verkauft worden – das sind doch irre Zahlen! Aber die muss erst einer vor Ort bringen. Und deshalb auch mein Dank an die Krankenschwestern und die Pflegerinnen und Pfleger in unseren Altersheimen, die dafür sorgen, dass das Leben in Gotha so weitergeht. Aber auch an die, die in Krisenstäben mitarbeiten, dass hinter den Kulissen alles geregelt werden kann. Und wer denkt, Gotha wäre eine ruhige Stadt, der merkt jetzt, was ruhig ist, wenn viele Menschen zu Hause bleiben, sich vorbildlich verhalten und den Aufforderungen folgen. Dann denke ich, ist Gotha eine ruhige Stadt, aber nicht dann, wenn das Leben wieder beginnen kann.

Ich möchte Sie sehr herzlich bitten: Halten Sie sich an das, was Ihnen durch die Medien gesagt wird – zum Beispiel zu Hause zu bleiben, sich nicht mit Freunden zu treffen, nicht in Versammlungen zu gehen. Und an die Jugendlichen der Stadt geht natürlich auch die Bitte – rennt nicht auf den Straßen rum, wenn Ihr keine Schule habt, sondern macht ein bisschen mehr Hausaufgaben, die Prüfungen kommen und ich bin mir sicher, Ihr werdet gute Ergebnisse erzielen!

Das Wichtigste in dieser Situation ist und bleibt Ruhe zu bewahren, nach vorn zu blicken und darüber nachzudenken, wie wird es sein, wenn diese Krise überwunden ist. Dann brauchen wir kreative Ideen, dann brauchen wir ganz viel Engagement und dann brauchen wir noch mehr Miteinander und Solidarität.

Danke, für das was bisher schon war und danke, dass Sie weiter dabei sind in dieser Situation unsere Stadt Gotha weiter voranzubringen!

Bis bald

Ihr

Knut Kreuch

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de