gotha.de - :: Wirtschaft & Arbeit :: Standortporträt

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien erobern den Wirtschaftsstandort Gotha

Solarpark Gotha, Foto: Masdar PV GmbH
Solarpark Gotha, Foto: Masdar PV GmbH

Ein Wirtschaftsstandort unterliegt einer ständigen Veränderung - in früheren Generationen dauerte das oft Jahre, kaum wahrnehmbar. Heute vollziehen sich Veränderungen im Stadtbild rassant.  „Dicke Luft“ gibt es in keinem Gewerbegebiet mehr, dafür tauchen plötzlich ganz anderer Hingucker auf:  Parks – zur Nutzung von Wind oder Sonnenenergie, Dächer, die ihr Rot mit Solarmodulen, die in der Sonne glitzern, tauschen.

Die Energiewende ist am Wirtschaftsstandort Gotha angekommen - spätestens seit der Ansiedlung des Marktführers der Windkraftnutzung ENERCON GmbH, die hier derzeit ein Schulungs- und Logistikzentrum errichtet. Das Gotha auch einen der größten Thüringer Solarparks hat und weitere Flächen in Gotha Ost zur Nutzung von Sonnenergie mit Photovoltaikanlagen bestückt wurden, ist Tatsache, jedoch noch nicht allgemein bekannt.
Ein Hersteller von Solarmodulen aus Thüringen hat seinen Gothaer Solarpark in der „Güldenen Aue“ zum Referenzobjekt erkoren. Manager und Politiker aus dem In- und Ausland, deren Metier erneuerbare Energien sind, informierten sich vor Ort in Gotha. Weitere Solarparks z.B. auf Industriebrachen in Gotha-Ost folgten.

Gotha wandelt sich zum Standort erneuerbarer Energien. Wer hätte das zu Zeiten rauchender Schlote im Heizkraftwerk Gotha-Ost gedacht.

Kontakt

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Wirtschaftsförderung
Referatsleiter: Herr Harz
Telefon: 03621 222-823

Anschrift: Neues Rathaus
Ekhofplatz 24
Telefax: 03621 222-503
wirtschaftsfoerderung@gotha.de

Sprechzeiten

Montag 09 - 12 Uhr
Dienstag 13 - 16 Uhr
Donnerstag 09 - 12 und 13 - 18 Uhr
Freitag 09 - 12 Uhr
und jederzeit nach tel. Vereinbarung

Newsletter anmelden

Newsletter

Imagebroschüre

Imagebroschüre Wirtschaftsstandort Gotha durchblättern