gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

18.08.2016, Themenorientierte Veranstaltungen zur "Fairen Woche" in Gotha

Im Rahmen der "Fairen Woche", die vom 16. September 2016 bis zum 30. September 2016 in ganz Deutschland stattfindet, sind mehrere Veranstaltungen in Gotha geplant. Neben dem bereits Tradition gewordenen "Fairen Frühstück", das am 16. September von 9.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr auf dem Neumarkt stattfindet und einem fairen Abendessen, das noch in Planung ist, wird am Samstag, dem 17. September 2016, um 19.00 Uhr der deutsche Soziologe und Sozialpsychologe Harald Welzer in der Stadtbibliothek Gotha einen Vortrag halten.

Harald Welzer ist einer der pointiertesten und gründlichsten Denker, wenn es um die Frage der Zukunftsfähigkeit unseres Systems geht. Unsere Verhaltensmuster, unsere Einstellung, das "alles immer" verfügbar sein muss, und das möglichst größer, schneller, weiter, stellt er in Frage. Er plädiert für einen reduktiven Lebensstil, der Lebensqualität nicht im Besitz und Konsum sucht, sondern der durch kulturelle Aktivitäten und am Gemeinwohl orientiertes Arbeiten seinen Sinn findet. Er ist Mitbegründer der gemeinnützigen Stiftung FUTURZWEI, Stiftung Zukunftsfähigkeit, die sich zur Aufgabe gemacht hat, alternative Lebensstile und Wirtschaftsformen aufzuzeigen und zu fördern. Darüber hinaus ist er Autor verschiedener Bücher. In seinem Buch "Opa war kein Nazi" beschäftigt sich Welzer mit der Zeit des Nationalsozialismus aus sozialpsychologischer Sicht, indem er das Verhalten von Menschen im Alltag während des Nationalsozialismus sowie Formen familiärer Erinnerungstradierung untersucht. Von Täterschaft oder Verantwortung sei in den Familien wenig zu hören gewesen. Verharmlosungen und vorgebliches Nichtwissen tauchten dagegen sehr oft auf. Beteiligte Familienmitglieder würden, so Welzer, sogar als Opfer oder als Helden geschildert.

Welzer plädiert in seinem neuen Buch "Selbst denken – Eine Anleitung zum Widerstand" dafür, dass es nicht immer um Wachstum, Effizienz und Konsum gehen darf und kann, sondern um Glück und Zukunftstauglichkeit. Weder das Glück, noch die Zukunftstauglichkeit hänge aber im Wesentlichen vom Besitz ab. Welzer kritisiert, dass der gegenwärtig praktizierte Lebensstil unserer Gesellschaft durch hypertrophes Wachstum seine eigenen Voraussetzungen konsumiere. Welzer stellt verschiedene erfolgreiche Formen des Selbstdenkens und -handelns vor, die sich am Gemeinwohl statt an individuellem Profit orientieren und animiert dazu, die eigenen Handlungsspielräume zu nutzen. Darüber hinaus ist er einer breiten Öffentlichkeit durch die Teilnahme an verschiedenen Fernsehsendungen, Symposien und Tagungen bekannt. Bürgermeister Schmitz-Gielsdorf hat ihn auf einer Veranstaltung der IBA Internationale Bauausstellung Thüringen kennengelernt und nach Gotha im Rahmen der Fairen Woche zu einem Vortrag eingeladen. Die Stadtwerke Gotha, die seit langem auch die Arbeitsgruppe Lokale Agenda unterstützen, haben sich bereit erklärt, auch die Kosten dieser Veranstaltung zu übernehmen.

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de