gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

04.12.2017, „STADTWERKE GOTHA Sportlerehrung 2017“

„STADTWERKE GOTHA Sportlerehrung 2017“

Die Sieger stehen fest!

Am vergangenen Freitag wurden von der Stadt Gotha und der Stadtwerke Sportstiftung Gotha die Nachwuchssportförderpreise in der Altersklasse unter 18 Jahre, die Sportförderpreise in der Altersklasse über 18 Jahre und die Ehrenamtspreise an Gothaer Sportlerinnen und Sportler vergeben sowie ein Sportprojekt geehrt. Die Festveranstaltung fand im Bildungszentrum der Thüringer Landesverwaltung in Gotha statt.

Die Preise in den Kategorien männlich, weiblich, Mannschaft, Ehrenamt und das besondere Sportprojekt wurden von der Stadtwerke Gotha Sportstiftung zur Verfügung gestellt und an die folgenden Sportlerinnen und Sportler verliehen:

Den „STADTWERKE GOTHA Nachwuchssportförderpreis“ in der Kategorie weiblich erhielten die 12-jährige Sidney-Michelle Ott (Karateverein „Nippon“ Gotha e. V.), die ebenfalls 12-jährige Tina Schuchardt (Fachschulsportverein 1950 Gotha e. V.) und die 13-jährige Emilie Nagel (Schwimmverein 1906 Gotha e. V.). Sidney-Michelle ist Deutsche Karate-Meisterin, bestritt bisher zahlreiche nationale und internationale Wettkämpfe mit hervorragenden Platzierungen und ist Mitglied im Nationalkader Karate. Tina hat sich dem Judosport verschrieben und ist mehrfache Landesmeisterin. Auch sie hat hervorragende Platzierungen bei weiteren nationalen und internationalen Turnieren erkämpft. Das Freiwasserschwimmen über die Distanz von 2500 m ist Emilie ihr Element. Sie ist Gewinnerin des Thüringen Cup und hat an der Deutschen Meisterschaft teilgenommen.

In der Kategorie männlich ging der Preis im Nachwuchsbereich an Bruno Riemann (15 Jahre) vom Marineclub Gotha e. V., Lucas Obitz (15 Jahre) vom Karateverein „Nippon“ Gotha e. V. und Ali Reza Ayubi (15 Jahre) vom Boxclub Wacker Gotha e. V. Bruno ist Nachwuchsleistungskader der Nationalmannschaft Seesport, Deutscher Meister im Seesport-Mehrkampf und Kapitän der Juniorenmannschaft.

Lucas ist Mitglied der Jugendnationalmannschaft Karate, mehrfacher Deutscher Meister und international ebenfalls sehr erfolgreich. Er wurde für die Weltmeisterschaft nominiert. Dem Boxen hat sich Ali Reza Ayubi verschrieben. Bereits zum 3. Mal hat er erfolgreich an der Deutschen Junioren Meisterschaft teilgenommen und hat den 3. Platz belegt.

Der „STADTWERKE GOTHA Nachwuchssportförderpreis“ in der Kategorie Mannschaft, wurde an die Judo Mädchen-Mannschaft U14 (Fachschulsportverein1950 Gotha e. V.) verliehen, die in diesem Jahr Landesmeister wurden und sich für das Bundesfinale qualifiziert haben. Die U13 Jungen-Mannschaft des Volleyballclub Gotha e. V. erhielt den Preis für den Landesmeistertitel und den Vizemeistertitel der Mitteldeutschen Meisterschaft. Für den Landesmeistertitel und die Qualifizierung für das Judo Bundesfinale erhielt die U16 Judo Jungenmannschaft des Fachschulsportvereines 1950 Gotha e. V. den Preis.

Mit dem „STADTWERKE GOTHA Sportförderpreis“ in der Kategorie weiblich über 18 Jahre wurden Maria Füldner (34 Jahre) aus dem

FSV 1950 Gotha e. V., Judith Sondermann (32 Jahre) Hallenradsportverein 1998 Gotha e. V. und Helena Zink (18 Jahre) aus dem Schwimmverein 1906 Gotha e. V. geehrt. Maria Füldner war in diesem Jahr zum 2. Mal in Folge Gesamtsiegerin des Gothaer Sparkassen Citylaufes und Altersklassensiegerin im Thüringer Klassikercup. Hier hat sie 6 von 9 Läufen gewonnen. Judith Sondermann hat sich im 1er Kunst Rad fahren die Titel der Landes- und Bezirksmeisterin sowie den 1. Platz im Thüringenpokal erkämpft.

Helena Zink ist den Gothaern keine unbekannte Sportlerin. Die Schwimmerin wurde schon mehrfach zur Sportlerin des Jahres gekürt. Über 200m Lagen ist sie Deutsche Jahrgangsmeisterin, Vizejahrgangsmeisterin über 200m Brust, belegte den 6. Platz der Deutschen Meisterschaft über 200m Brust und ist in verschiedenen Disziplinen 5fache Thüringer- und Jahrgangsmeisterin.

 

Den „STADTWERKE GOTHA Sportförderpreis“ in der Kategorie männlich über 18 Jahre erhielt der 51-jährige Bodo Funke (Herzoglich privilegierte Altschützengesellschaft zu Gotha). In der Deutschen Gehörlosenmeisterschaft errang er in der Disziplin Pistole zwei erste, einen zweiten und einen dritten Platz. Zwei 8. Plätze über verschiedene Distanzen hat er bei den Olympischen Spielen der Gehörlosen belegt.

Der 43-jährige Gothaer Kugelstoßer und Lokalmatador Andy Dittmar (Basketball in Gotha e. V.) entschied die Deutsche Meisterschaft in der Halle und Freiluft sowie die Landesmeisterschaft in der Halle für sich und gewann die Senioren Challenge in Belgien. Beim 20. Gothaer Kugelstoßmeeting erreicht er Rang 5. Sebastian Lehmann (19 Jahre) aus dem Leichtathletikverein Gothaer Land e. V. wurde über 110m Hürden Landesmeister. Bei der Deutschen Hallenmeisterschaft erreichte er Platz 10 und Platz 9 mit persönlicher Bestleistung bei der Deutschen Freiluftmeisterschaft.

Der „STADTWERKE GOTHA Sportförderpreis“ in der Kategorie Mannschaft über 18 Jahre, wurde an das Lauf-Team des FSV 1950 Gotha e. V., die Oettinger Rockets II des BIG e. V. und die Seniorenmannschaft Kegeln des SV Eintracht Boilstädt e. V. verliehen. Das Lauf-Team des FSV 1950 sicherte sich den 2. Platz in der Gesamtwertung des Thüringer Klassikercup, der sich aus insgesamt

9 Läufen zusammensetzt. Die Oettinger Rockets II haben es geschafft die Spielsaison 2016/ 2017 mit 22 Siegen in Folge zu gewinnen und stiegen somit ungeschlagen in die 1. Regionalliga auf. Die Seniorenmannschaft Kegeln des SV Eintracht Boilstädt verteidigte zum 4. Mal in Folge erfolgreich den Landesmeistertitel und blickt somit wieder auf eine erfolgreiche Saison zurück.

Mit dem „Ehrenamtspreis der STADTWERKE GOTHA“ für langjährige Tätigkeit im Sportverein wurden geehrt:

Christian Jahn (Gothaer Sportfreunde 90 e. V., Hartmut Seilwinder (Gothaer Turnverein 1860 e. V.), Heidemarie Langer (Schwimmverein 1906 Gotha e. V.), Jörg Holland-Letz (Spielvereinigung Siebleben 06 e.V.), Renate Beck (Herzoglich privilegierte Altschützengesellschaft zu Gotha), Horst Rieger (Boxclub Wacker Gotha e. V.), Lothar und Regina Hildebrandt (Gothaer Bierfassheberverein e. V.), Susanne Wolter (Fachschulsportverein 1950 Gotha e. V.), Bernd Börmel (Basketball in Gotha e. V.), Horst Birnstiel (Gothaer Sportverein e. V.), Erhardt Zabel (Marineclub Gotha e. V.), Anke Langer (TSV 1869 Sundhausen e. V.) und Karl-Heinz Sauerbrey (FSV Wacker 03 Gotha e. V.).

Die Würdigung für das besondere Sportprojekt erhielt der Verein der Freunde des Gothaer Schloss-Meeting e. V. Bereits zum 20. Mal hat sich in diesem Jahr die Veranstaltung gejährt. Das Interesse der Gothaer und Besucher der Stadt am Kugelstoß-Meeting hat im Laufe der Jahre nie abgenommen. Der Verein organisiert jährlich eine Veranstaltung, die ihres Gleichen sucht, denn alljährlich treffen sich hier die Weltmeister und Olympiasieger aus den Reihen der Kugelstoßer und Kugelstoßerinnen. Seite an Seite mit der Elite des Sports hat „Jedermann“ die Gelegenheit zum gemeinsamen Kräfte messen. Der Wettkampf ist längst fester Bestandteil im Sportgeschehen der Stadt Gotha.

Der Oberbürgermeister der Stadt Gotha, Knut Kreuch und der Geschäftsführer der Stadtwerke Gotha GmbH, Norbert Kaschek nahmen die Ehrung vor und übergaben die Preise an die Sportlerinnen und Sportler.

Durch den Abend führte Ute Rang.

Das Programm wurde vom Gothaer Theaterverein „Art der Stadt“ gestaltet, die auch für das rechte Licht und den guten Ton gesorgt haben.

Der Oberbürgermeister, Knut Kreuch, vergab zum Abschluss der Veranstaltung den Ehrenbrief des Oberbürgermeisters für verdiente Persönlichkeiten des Sports an Peter Schulz. Er hat vor 50 Jahren die damalige BSG Gothaer Fleischwaren gegründet, die wir heute als

VFL Eintracht 67 Gotha e. V. kennen. Viele Jahre war er der Vereinsvorsitzende und hat sich auch um den Fußball-Nachwuchs gekümmert. Heute ist er 75 Jahre alt und noch immer im Verein aktiv.

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de