gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

27.09.2017, Kunstaktion "NeoLuther" an der Stadtbibliothek

Kunstaktion "NeoLuther" an der Stadtbibliothek

Kunstaktion "NeoLuther" an der Stadtbibliothek

Kunstaktion "NeoLuther" an der Stadtbibliothek

Kunstaktion "NeoLuther" an der Stadtbibliothek

Die Besucher der Kunstaktion "NeoLuther" trauten ihren Augen kaum, als sie am 25. September gegen Mittag und auch Nachmittag Senioren mit Sprühfarben im Karolinenhof der Stadtbibliothek antrafen. "Schuld" daran war Sven Kerber, Jugendarbeiter im Kinder- und Jugendzentrum Big Palais und Leiter des Graffiti-Präventionsprojektes. Sein Referat über Graffiti 10 Uhr und 13 Uhr bei der Seniorenakademie beinhaltete auch einen Praxisanteil, der den jeweils etwa 160 Gästen die Möglichkeit bot, selbst einmal zum Graffiti-Sprayer zu werden.

Und da schon einmal gesprüht wurde, sollte es schon etwas Besonderes sein. Gemeinsam mit Bildungskoordinator Ronny Lehmann von der Stadtbibliothek und dem Gothaer Graffitikünstler FÜNFZWO entwickelte er das Kunstkonzept "NeoLuther": Vier große Holztafeln wurden mit Farbcodes vorgezeichnet und konnten dann von interessierten Senioren und unter Anleitung Jugendlicher mit Farbdosen ausgefüllt werden. Am Ende entstand daraus – passend zum 500-jährigen Reformationsjubiläum – ein gigantisches Lutherporträt.

Das fast vier Meter hohe Bildnis wurde in einer tagfüllenden Arbeit in den Torbogen der Stadtbibliothek eingebaut und sorgt seit heute im Gothaer Stadtbild für Aufsehen. Bis zum Bibliotheksfest am 25. November 2017 wird dieses modernistische Lutherporträt nun mindestens zu bestaunen sein – welche Bibliothek hat schon so etwas?

Finanziell gefördert wurde diese Zusammenarbeit zwischen der Stadtbibliothek, der Abteilung für Senioren und dem Seniorenbeirat der Stadt Gotha sowohl vom Freundeskreis der Stadtbibliothek Gotha e. V. als auch vom Kinder- und Jugendforum Gotha. Speziell die Kinder und Jugendlichen unterstützten das Projekt auf ihre ganz eigene Art. Sie hatten im Vorfeld die Sicht junger Menschen auf ihre Stadt Gotha in einer Umfrage erarbeitet. Wünsche, Lob und Anregungen für die Zukunft sammelten sie in sogenannten Kinderthesen, die sie, ganz in der Tradition des großen Reformators, am selben Tag an eine alte Holztür schlugen.

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de