gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

07.09.2017, Grundsteinlegung für August-Köhler-Wohnanlage

Oberbürgermeister Knut Kreuch und BGG Geschäftsführerin Christine Riede, Foto: Lutz Ebhardt, Grafiken: BGG

Oberbürgermeister Knut Kreuch und BGG Geschäftsführerin Christine Riede, Foto: Lutz Ebhardt, Grafiken: BGG

Ansicht Siebleber Straße

Ansicht Siebleber Straße

Ansicht Hof

Ansicht Hof

Ansicht Hof

Ansicht Siebleber Straße

Die Traditionspflege des August-Köhler-Vereins e.V. erfährt in diesem Jahr einen besonderen Höhepunkt. In der Siebleber Straße, an dem Ort, an dem August Köhler wohnte und arbeitete, entsteht eine neue Wohnanlage der Baugesellschaft Gotha mbH. Mit der heutigen Grundsteinlegung für die Neubauten Siebleber Straße 20 und 24 vollzieht sich der Beginn des Lückenschlusses der „August-Köhler-Wohnanlage“.

August Köhler, ein herausragender Kindergartenpädagoge, Nachfolger von Friedrich Fröbel, der 1840 den ersten Kindergarten der Welt in Bad Blankenburg schuf, wurde 1857 in ganz Deutschland mit der Gründung einer einzigartigen Schule, dem Kindergärtnerinnen- und Lehrerinnen-Seminar in Gotha in der Siebleber Straße 20, bekannt. Es handelte sich hier um die erste komplexe Ausbildungsstätte für Kindergärtnerinnen und Lehrerinnen dieser Art in Deutschland, damit aber auch in der Welt. Das Kindergärtnerinnen- und Lehrerinnen-Seminar war der Kern eines pädagogisch-sozialpädagogischen Netzwerkes und wurde in der damaligen Zeit auch als „Musteranstalt“ für ganz Deutschland bezeichnet. Dieses Netzwerk bestand aus Elementarschule, Kindergarten, Höhere Töchterschule, Fortbildungsanstalt und Kindergärtnerinnen- und Lehrerinnen-Seminar. August Köhler war der erste Direktor dieser Ausbildungsstätte und setzte sich so mit ganzer Kraft für die Durchsetzung der Rechte der Frauen ein. Er durfte auf der Grundlage des Schulgesetzes des Herzogtums Gotha an seiner Einrichtung auch Lehrerinnen ausbilden, die gleichberechtigt neben den Lehrerkollegen in Volks-, Mittel- und Höheren Töchterschulen eine Anstellung erhielten. Beispielgebend auch für die heutige Zeit ist das Ziel der Ausbildung, denn eine Kindergärtnerin musste zugleich auch Lehrerin sein, und umgekehrt. Das waren für den Übergang vom Kindergarten in die Schule ideale Voraussetzungen.

 

Köhlers Ausbildungsstätte war eine besondere historische Leistung und begeht in diesem Jahr am 9. September 2017 den 160. Jahrestag des Bestehens. Die Namensgebung der Wohnanlage würdigt die Leistung August Köhlers. Der August-Köhler-Verein begeht aus diesem Anlass am 9. September 2017 ab 15:00 Uhr, dem Geburtstag des Pädagogen, im August-Köhler-Kinderhaus in der Brunnenstraße in Gotha ein buntes Sommerfest, zu dem alle Kinder, Eltern, Großeltern, Erzieher und Gäste eingeladen sind.

Zur Wohnanlage:

Die Wohnanlage umfasst die Grundstücke Siebleber Straße16-26 und den Siebleber Wall 3 und 5. Bereits 2012 wurde der erste Bauabschnitt Siebleber Straße 26 und der Siebleber Wall 3 fertiggestellt. Dabei entstanden im Neubau Siebleber Wall 3 zwölf Wohnungen, im sanierten Altbau Siebleber Straße 26 drei Wohnungen und eine Gewerbeeinheit. Die Fortführung der Gestaltung der Wohnanlage erfolgte im August 2015 mit dem zweiten Bauabschnitt, den Siebleber Wall 5 (Kopfbau der alten Druckerei). Hier entstanden zwei Wohnungen, die zum 01.06.2016 an die Mieter übergeben wurden. Ebenfalls zu diesem Bauabschnitt gehört eine Carportanlage mit insgesamt 17 Stellplätzen. Den Abschluss des gesamten Wohnprojektes bildet die Lückenschließung. Hier werden zwei neue Wohnhäuser errichtet. Im Neubau Siebleber Straße 20 entstehen neun komfortable Wohnungen, acht 3-Raum-Wohnungen und eine 4-Raum Wohnung, diese werden barrierearm durch einen Aufzug erschlossen. Davon sind zwei Wohnungen für eine Rollstuhlnutzung geeignet. Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon. Das Wohnhaus Siebleber Straße 24 wird nach Fertigstellung über drei Wohnungen verfügen, zwei 3-Raum-Wohnungen und eine 2-Raum-Wohnung. Auch hier haben alle Wohnungen einen Balkon. Die Wohnungsgrößen variieren von 60 m² der Zweiraumwohnung, über 83 bis 91m² für die Dreiraumwohnungen, bis zu 111 m² für die Vierraumwohnung.

Mit der Grundsteinlegung am 07. September 2017 beginnt der dritte Bauabschnitt. Die komplette Fertigstellung der gesamten Wohnanlage ist für das Frühjahr 2019 geplant.

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de