gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

06.12.2017, Gothaer Energie-Contracting lohnt sich

Symbolische Inbetriebnahme der neuen Heizungsanlage- Foto:Lutz Ebhardt

Gothaer Energie-Contracting lohnt sich

Stadtwerke Gotha GmbH startete mit Feuerwehr Gotha und DRK energiesparendes Modell

Am 6. Dezember 2017, 9.00 Uhr, wurde die neue Heizungsanlage der Gothaer Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes in der Gothaer Oststraße 33 offiziell in Betrieb genommen. Die moderne Heizungsanlage ist Teil eines Energie-Contracting-Vertrags mit der Stadtwerke Gotha GmbH.

Beim offiziellen Start der neuen Energie-Anlage waren Oberbürgermeister Knut Kreuch; der Vertriebsleiter der Stadtwerke Gotha GmbH, Udo Weingart; der Leiter des Amtes für Brandschutz Gotha, Andreas Ritter und Sabine Köhler, Vorstand DRK Kreisverband Gotha, anwesend. Der Termin wurde gleichzeitig dazu genutzt, um der Gothaer Feuerwehr ein neues Auto zu übergeben, welches durch engagierte Unternehmen finanziert wurde.

Das Contracting-Modell der Stadtwerke Gotha ermöglichte den zeitnahen Einbau einer Heizungsanlage ohne Investitionskosten für Feuerwehr und DRK, welche zukünftig die neue Heizungsanlage gemeinsam nutzen. Die Investitionskosten übernahmen gemäß dem Contracting-Vertrag die Stadtwerke Gotha. Feuerwehr und DRK kommen künftig für die Betriebskosten auf. Hinter dem Modell steht ein „Rund-um-Sorglos-Paket“, welches die kommunalen Partner auf der Basis eines Vertrags erhalten. Der Vertrag beinhaltet eine Garantielaufzeit von 10 Jahren. Reparatur-, Schornsteinfeger- und Wartungskosten liegen bei den Stadtwerken Gotha.

Eine alte Anlage zum Heizen kann schon mal Ärger bereiten. Das erfuhren auch die Gothaer Feuerwehr und das Deutsche Rote Kreuz in der Gothaer Oststraße. Dank des Energie-Contracting-Modells der Stadtwerke Gotha konnten binnen kurzer Zeit die alten Kessel zur Wärmegewinnung ausgebaut und rechtzeitig vor dem Winter durch neue ersetzt werden. Für Feuerwehr und DRK wurden hierzu zwei Erdgas-Brennwertgeräte sowie ein Warmwasserspeicher zur Trinkwassererwärmung installiert. Die neuen Kessel der Heizungsanlage sind umweltschonender als die Vorgängermodelle. „Die Heizungsanlage läuft künftig mit einem niedrigeren Schadstoff- Ausstoß und einer Energieeinsparung von minimal 15-20 %“, erklärte Udo Weingart, Vertriebsleiter der Stadtwerke Gotha GmbH.

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de