gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

31.08.2017, Gothaer Ausstellung im Schiele Museum Gastonia

Eröffnung am 9. September 2017

"Ein lang gehegter Wunsch geht in Erfüllung", freut sich Oberbürgermeister Knut Kreuch. "Schon in den Anfangsjahren unserer fast 25-jährigen Städtepartnerschaft hatten wir vereinbart, gegenseitig Ausstellungen unserer Museen auszutauschen. Nun haben wir mit Unterstützung der Museumslöwen eine Ausstellung der Stiftung Schloss Friedenstein im Schiele-Museum organisiert und hoffen damit eine Initialzündung gesetzt zu haben", so das Stadtoberhaupt.

Seit im November 2015 Ronald Bellstedt von der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha, und die Dipl. Designerin Beate Aé-Karguth vom Museumslöwen e.V., das Schiele-Museum of Natural History Gastonia zu einem ersten Arbeitstreffen besucht hatten, wurde auf beiden Seiten des Atlantiks intensiv gearbeitet, um einen Ausstellungsaustausch zwischen den Partnerstädten Gotha und Gastonia zu ermöglichen.

Die Stadt Gotha, die Museumslöwen e.V. und die Stiftung Schloss Friedenstein schlossen sich zu einem Gemeinschaftsprojekt unter Federführung der Museumslöwen e.V. zusammen, um die Ausstellung "Gotha and the Thuringian Forest" im Schiele Museum of Natural History in Gastonia zu zeigen, mit der alle vier Jahreszeiten präsentiert werden. Nach der Arbeit am Ausstellungskonzept engagierten sich die Museumslöwen über eineinhalb Jahre für ein gemeinsames Finanzierungskonzept und das Sammeln von Spenden mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen. Die Stadt Gotha, die Museumslöwen und das Land Thüringen finanzieren die Ausstellung zu etwa gleichen Teilen. Das Amerikanische Generalkonsulat in Leipzig fördert das Ausstellungsprojekt ebenfalls mit einem erheblichen Betrag.

Weitere Arbeitsbesuche im Schiele Museum in Gastonia folgten, die praktische  Zusammenarbeit zwischen den Gothaer Ausstellungsmachern und den Partnern in Gastonia wurde intensiver und auch über die Ausstellungsarbeit hinaus entstanden neue Kontakte zu Familien in Gastonia. So wurde es möglich, dass John Niemeyer aus Gastonia ein sechswöchiges Praktikum an der Universität Ilmenau, FB Biomechatronik, absolvieren konnte.

Die Ausstellung "Gotha and the Thuringian Forest" wird am kommenden Samstag in Gastonia unter der Schirmherrschaft des Gothaer Oberbürgermeisters Knut Kreuch eröffnet. Eine Delegation der Stadt Gotha wird zur Eröffnung nach Gastonia reisen, mit dabei sind der Stadtratsvorsitzende Matthias Wenzel, Stadtrat Maximilian Fliedner sowie die Mitarbeiterin für internationale Kontakte der Stadtverwaltung, Marie Taubert. In Gastonia wird die Delegation von den Museumslöwen komplettiert, die in diesen Tagen mit dem Aufbau der Ausstellung beschäftigt sind. Das Schiele-Museum wirbt unter: www.schielemuseum.org/happening/310-gotha-and-the-thuringian-forest.html im Internet für das Projekt.

Im Gegenzug zur Ausstellung in Gastonia wird das Schiele Museum of Natural History Gastonia im KunstForum Gotha im Mai 2018 die Ausstellung "Gastonia and the North Carolina Piedmont" über die Indianer in der Region Gastonia/Charlotte sowie die ersten Siedler aus Europa und Deutschland veranstalten.

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de