gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

26.01.2017, Ein spannendes Projektjahr mit Literatur und Zeitgeschichte

Friede Springer-Stiftung fördert aktionsreiche Angebote

Mit Beginn des Jahres 2017 startet die Stadtbibliothek Gotha ins dritte Jahr des Projektes "Literatur und Zeitgeschichte für Kinder und Jugendliche", das von der Friede Springer-Stiftung gefördert wird. Gleichzeitig werfen die Veranstalter jedoch auch einen Blick zurück auf ein bewegtes Jahr 2016, in welchem wieder spannende Angebote realisiert wurden.

Zum zweiten Mal fuhren die Leiterin der Stadtbibliothek, Nicole Strohrmann, und Projektleiter Ronny Lehmann gemeinsam mit Gothaer Jugendlichen zur Buchmesse nach Leipzig. Dort begegneten sie  nicht nur vielen spannenden Büchern, sondern auch Prominenten wie Torsten Sträter oder Sahra Wagenknecht, sowie bunt gekleideten Manga-Fans.

Das Modul "Jugendbibliothekar" führte junge Menschen zum Schnupperkurs in die Stadtbibliothek – diesmal waren es Schüler der Regelschule "Conrad Ekhof", die sich für das Berufsbild interessierten. Sie lernten die Entwicklung des Buches kennen, von der ersten Idee bis zum Verkauf des fertigen Exemplares. Und sie konnten "Ihre" Bibliothek mitgestalten, denn sie bestellten selbst neu erschienene Bücher, lasen und empfahlen sie der Öffentlichkeit. Bei einem spannenden "Bookslam" stellten sie auf der Bühne ihre Empfehlungen vor und nicht wenigen von ihnen klopfte dabei das Herz vor Aufregung.

Viele Kindergartengruppen und Schulklassen fanden sich nicht nur zu einem Lesenachmittag ein, sondern nutzten die Gelegenheit, an einem Sternschnuppenabend durch die nächtliche Bibliothek zu geistern. Dabei wurden spannende Bücher über Fabeln, Hexen oder Halloween entdeckt. Und Klangreisen führten die Kinder sogar auf ferne Südseeinseln und bis an den Nordpol!

Das Stadtführer-Modul lockte Schüler der Oststadtschule an verborgene und geheimnisvolle Orte in Gotha, die man bis dahin noch nicht kannte. Da gibt es geheime Keller unter Gothaer Geschäften, in denen Reste der alten Stadtmauer versteckt sind, eine in einem Haus versteckte Kirche und vieles mehr, was die Jugendlichen nun ihrerseits neugierigen Gästen der Stadt zeigen können.

Auch das Modul "Zeitzeugen im Interview", welches sich mit der Wendezeit um 1989/90 beschäftigte, war an Spannung kaum zu überbieten. Schüler der Arnoldischule befragten dabei Persönlichkeiten der Stadt: Knut Kreuch, Matthias Hey und der scheidende Stadtschreiber Reinhard Griebner waren ebenso mit von der Partie wie die ehemaligen Aktivisten dieser Zeit, Astrid Cramer und Schulleiter Clemens Festag. Viel Spannendes und Emotionales hatten sie zu berichten, was nun auf einer ersten Hörbuch-CD festgehalten ist.

Zum "Tag der offenen Tür" kehrten viele Jugendliche in die Stadtbibliothek zurück. Zum Beispiel die jungen Bibliothekare, die "ihr Regal" mit ihren empfohlenen Büchern für die Öffentlichkeit enthüllten, als auch frühere Projektteilnehmer, weil sie die Stadtbibliothek als Treffpunkt für sich gefunden hatten. Oder junge Künstler, die dort eine Plattform für sich fanden – so wie die 15-jährige Josi, welche mit ihrer Gitarre die Gäste des Hauses verblüffte.

Überhaupt gab es viele Künstler, die im Jahr 2016 das Projekt mit Lesungen und musikalischen Darbietungen unterstützten. Die wunderbare Mittelalterbardin Klara vom Querenberg lehrte die Kinder mit gemeinsamem Singen, dass man "nur mit dem Herzen gut sieht". Und dass junge Leute auch kreativ sein können, stellten die vielen Gothaer Rapper unter Beweis, die wieder einmal in ganz Gotha ihre Texte präsentierten – moderne Lyrik eben. Man traf sie im Herzoglichen Museum an, beim "Konzert der Generationen" und auch in den Jugendklubs. Vor allem jedoch in der Stadtbibliothek, wo sie Veranstaltungen musikalisch umrahmten, Workshops anboten, Begegnungstage für Flüchtlingskinder unterstützten und sich zur regelmäßigen Schreibwerkstatt "Wortraum Poetry Circle" trafen. Und wo natürlich auch ihre Musik zur Ausleihe bereit steht.

Es war ein bewegtes Jahr 2016. Fast 600 Kinder und Jugendliche konnten mit dem Projekt erreicht werden. Und viel Spaß hat es den Beteiligten auch bereitet. Nun startet das Projekt "Literatur und Zeitgeschichte" erneut und auch im Jahr 2017 können sich Kinder und Jugendliche auf viele Angebote freuen.

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de