gotha.de - :: Service :: Aktuell :: Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Detailansicht

09.10.2017, 151. Tagung des Kulturausschusses im Deutschen Städtetag in Gotha

Erstmals tagen Deutschlands Kulturbürgermeister in Thüringen

Die Residenzstadt Gotha ist vom 11. bis 13. Oktober 2017 Treffpunkt für die 151. Tagung des Kulturausschusses im Deutschen Städtetag. Oberbürgermeister Knut Kreuch, der einzige Vertreter der Thüringer Kommunen in diesem Ausschuss, hat seine Amtskollegen zum Besuch nach Thüringen eingeladen. Der Kulturausschuss ist einer der 14 Fachausschüsse des Deutschen Städtetages, der wiederum fast 3.400 Städte und Gemeinden Deutschlands vertritt. Rund 200 Städte sind unmittelbare Mitglieder. Der Ausschuss hat 51 ordentliche Mitglieder, 2 außerordentliche Mitglieder und 12 ständige Gäste. Er steht unter dem Vorsitz des Berufsmäßigen Stadtrates der Landeshauptstadt München, Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers, seine Vertreterin ist die Kulturbeigeordnete der Stadt Neuss, Dr. Christiane Zangs.

Für die Tagung in Gotha sind als Teilnehmer u. a. Sören Benn (Bezirksbürgermeister Berlin), Dr. Stefan Fassbinder (Oberbürgermeister Greifswald) Dr. Skadi Jennicke (Bürgermeisterin Leipzig), Annekathrin Klepsch (Bürgermeisterin Dresden), Dr. Hans-Georg Küppers (Referent Stadt München und Vorsitzender des Kulturausschusses des Deutschen Städtetages), Brigitte Merk-Erbe (Oberbürgermeisterin Bayreuth), Reinhard Naumann, (Bezirksbürgermeister Charlottenburg-Wilmersdorf) und Dr. René Pöltl (Oberbürgermeister Schwetzingen) gemeldet.

Die Ausschussmitglieder werden am Mittwochabend in Gotha eintreffen und am Donnerstagmorgen von 10 bis 12 Uhr eine kurze Besichtigung von Schloss Friedenstein und Herzoglichem Museum, somit der internationalen Kunstschätze der Stadt im "Barocken Universum Gotha" erleben. Um 13 Uhr beginnt die offizielle Tagung im Historischen Rathaus am Hauptmarkt. Schwerpunktthemen der Sitzung werden voraussichtlich neben der Fortsetzung der Diskussion um die Entwicklung der politischen Kultur in Deutschland und Europa die aktuellen kulturpolitischen Entwicklungen auf Bundesebene sein, unter anderem die Initiative kulturelle Integration, der "Tanzpakt Stadt-Land-Bund" und gegebenenfalls neue Entwicklungen nach der Bundestagswahl. Die Vorsitzende der AG Denkmalpflege des Deutschen Städtetages, Svenja Schrickel, wird zum Thema Inventarisation von Denkmalen in Deutschland an der Sitzung teilnehmen. Die Tagung wird am Freitagmorgen bis 12 Uhr fortgesetzt.

Traditionell gibt der Oberbürgermeister der gastgebenden Stadt am Donnerstagabend einen Empfang. Dafür hat sich Oberbürgermeister Knut Kreuch einen besonderen Ort einfallen lassen. Er lädt die Mitglieder ins TIVOLI, die Gedenkstätte "Gothaer Parteitag von 1875", um seine Gäste auch mit der großen Geschichte der Gothaer und deutschen Arbeiterbewegung vertraut zu machen. Neben Oberbürgermeister Knut Kreuch werden auch Vertreter kultureller Einrichtungen und Institutionen Gothas als Gesprächspartner an diesem Abend zur Verfügung stehen. Ehrengast des Abends ist der Chef der Thüringer Staatskanzlei und Minister für Kultur und Medien, Herr Prof. Dr. Benjamin-Immanuell Hoff und der Präsident des Thüringer Gemeinde- und Städtebundes, Michael Brychcy.

Nach der Tagung der Oberbürgermeister der ostdeutschen Städte im Deutschen Städtetag am 11. März 2016 in Gotha hat Oberbürgermeister Knut Kreuch bereits zum zweiten Male hochrangige kommunalpolitische Vertreter aus Deutschland nach Gotha gebeten, um die Stadt immer stärker auch als Tagungsort in der Mitte Deutschlands ins Gespräch zu bringen.

Newsletter Stadt Gotha

Mit dem Infoservice erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Rathaus der Residenzstadt.

Jetzt anmelden

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03621 222-234

Anschrift: Historisches Rathaus
Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de