gotha.de - :: Leben in Gotha :: Planen, Bauen, Wohnen :: Stadtbeleuchtung :: Nachtabschaltung Straßenbeleuchtung

Nachtabschaltung Straßenbeleuchtung

Informationen über geplante Abschaltungen von städtischen Straßenleuchten im Stadtgebiet Gotha und den zugehörigen Ortsteilen

Der Stadtrat der Stadt Gotha hat in seiner Sitzung am 13.03.2013 den Grundsatzbeschluss Nr. B 468/12 gefasst, in dem das Tiefbauamt der Stadtverwaltung Gotha aufgefordert wurde, folgende Varianten zur energetischen und finanziellen Optimierung der Straßenbeleuchtung zu prüfen:

1)    Abschaltungen in den Nachtstunden von 1:00 - 5:00 Uhr
2)    Einsatz von LED-Technik
3)    Einsatz von Dimm-Technik
4)    Anschaltung per Handy     

Die Prüfungen des Tiefbauamtes führten zu dem Ergebnis, dass mit dem heutigen Stand der Technik und dem Verhältnis zwischen notwendiger Herstellungs- und Betriebskosten zu den möglichen Kosteneinsparungen, die Variante 1 - Abschaltungen in den Nachtstunden, die wirtschaftlichste Variante ist.

Mit dem Beschluss B 039/14 hat der Stadtrat der Stadt Gotha in seiner Sitzung am 29.10.2014 die tägliche Abschaltungen in den Nachtstunden von 1:00 - 5:00 Uhr für Gebäude- und Kunstanstrahlungen sowie für städtische Straßenleuchten in ausgewählten Straßen beschlossen. Das als Anlage 1 zum Beschluss zugehörige Straßenkataster mit den Angaben zu den Abschaltungen ist in der nachstehenden PDF-Datei einsehbar. Die Installationsarbeiten zur Realisierung der Abschaltungen beginnen ab 01.01.2015 und sind bis Ende 2018 geplant. Die jeweils betroffenen Straßenabschnitte werden dann zur Information der Anlieger im Rathauskurier nochmals monatlich veröffentlicht.

Erläuterungen zur geplanten Abschaltung in den Nachtstunden

Aus dem Gesamtanlagenbestand von 5.352 Straßenleuchten können unter Beachtung der rechtlichen, wirtschaftlichen und technische Prämissen in Anliegerstraßen 2.727 Straßenleuchten in den Nachtstunden abgeschaltet werden; das sind ca. 51 %. In den Hauptverkehrs-, Haupterschließungs-, wesentlichen Hauptgeschäftsstraßen sowie an besonderen Gefahrenstellen erfolgen keine Abschaltungen.
Um die Herstellungskosten zu minimieren, erfolgt der Umbau parallel mit dem vierjährigen Wartungsturnus. Nach vollständiger Umsetzung der Nachtabschaltung ergibt sich mit dem jetzigen Preisniveau eine Ersparnis in den Energiekosten von ca. 82.000 Euro / Jahr. Die Amortisationszeit dieser Maßnahme beträgt somit ca. 1,8 Jahre. Gleichzeitig leistet die Stadt Gotha mit dieser Maßnahme einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz, indem der jährliche CO2-Ausstoß um ca. 240 Tonnen verringert wird.

In geschlossenen Ortslagen müssen die Straßenleuchten, die nachts nicht durchgängig in Betrieb sind, gemäß der Straßenverkehrsordnung mit dem Zeichen 394 (roter Ring) gekennzeichnet werden.

Wichtiger Hinweis für Fahrzeughalter:
In den Bereichen wo die Straßenbeleuchtung nachts abgeschaltet sind (ersichtlich durch den roten Ring), müssen auf der Straße parkende Fahrzeuge für andere Verkehrsteilnehmer erkennbar sein, verantwortlich ist der Fahrzeughalter.

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Abt. Tiefbau
Telefon: 03621 222-111

Anschrift: Neues Rathaus,
Ekhofplatz 24
Telefax: 03621 222-177
Mail: tiefbauamt@gotha.de