Betreuung

Kindertageseinrichtungen in Gotha

Betreuung in den Kindertagesstätten der Stadt Gotha, Foto: Lutz Ebhardt
Betreuung in den Kindertagesstätten der Stadt Gotha, Foto: Lutz Ebhardt

In Gotha stehen 17 Kindertageseinrichtungen - ein flächendeckendes Netz - zur Verfügung. Freie Träger, wie die AWO, das DRK, die Johanniter Unfallhilfe, das Evangelisch-Lutherische Stadtkirchenamt, die THEPRA und kommunale Kindereinrichtungen, verfügen über eine ausgewogene Anzahl von pädagogischen Konzepten, unter denen Sie wählen können.

Denn neben dem bedarfsgerecht ausgebauten Netz von Tageseinrichtungen ist die qualitative Entwicklung der pädagogischen Einrichtungen angesichts des tiefgreifenden Wandels in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Jede Kindertageseinrichtung hat ihr individuelles pädagogisches Konzept, ihr unverwechselbares Erscheinungsbild. So können Familien ihre Kinder nach dem christlichen Glauben erziehen und betreuen lassen, gibt es Wahlmöglichkeiten hinsichtlich der Montessori-, Reggio-, Fröbel- oder auch der Köhler-Pädagogik. Wieder andere Kindertageseinrichtungen legen Schwerpunkte in der Umwelterziehung, im lebensbezogenen oder situationsorientierten Ansatz, in der Integration von behinderten Kindern, in temporären Projekten, wie "spielzeugfreie Zeit", und in der interkulturellen Erziehung.

Die Kindertageseinrichtungen der Stadt Gotha gewährleisten eine ganzheitliche Erziehung
und Bildung, die soziale, individuelle, kulturelle und ökologische Aspekte berücksichtigt. Allen gemeinsam ist das Ringen um Qualität in der Betreuung und Bildung eine immer währende Aufgabe und Herausforderung, an der auch Sie als Eltern teilhaben sollen.