gotha.de - :: Leben in Gotha :: Bürgerengagement, Ehrenamt, Projekte :: Friedliche Revolution

Friedliche Revolution

20 Jahre friedliche Revolution und Deutsche Einheit in Gotha

In den Jahren 2009 und 2010 jährten sich die zahlreichen bewegenden Ereignisse zum zwanzigsten Mal, die eng mit der friedlichen Revolution verbunden sind und die den Weg zur Wiedervereinigung Deutschlands ebneten.

Mit Blick auf die Jubiläumsjahre 2009 und 2010 wurde durch die Stadt Gotha ein erstes inhaltliches Konzept für ein Jahresprogramm "20 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit in Gotha" erarbeitet und dem Stadtrat vorgelegt. Dieses Konzept fand mehrheitlich Zustimmung. Zur Vorbereitung und Durchführung des Jahresprogramms wurde eine Arbeitsgruppe als "Runder Tisch" ins Leben gerufen. Ihr gehörten Vertreter der Evangelischen Kirchgemeinde, Vertreter des Kulturbereiches - wie des art der stadt e.V., der Stadtbibliothek "Heinrich Heine", der Stiftung Schloss Friedenstein, insbesondere des Museums für Regionalgeschichte, der KulTourStadt Gotha GmbH, des Vereins für Stadtgeschichte und Altstadtsanierung e.V. – und Vertreter der Stadtverwaltung, der Volkshochschule des Landkreises sowie Vertreter der Fraktionen des Gothaer Stadtrates an.

Der Auszug aus der Vielfalt der Veranstaltungen in dieser Broschüre zeigt, dass es allen Veranstaltern gelungen ist, mit einem abwechslungsreichen Programm viele interessierte Bürgerinnen und Bürger zu erreichen. Mit Sonderausstellungen, Filmreihen, Theateraufführungen, Lesungen, wissenschaftlichen Vorträgen, Diskussionsrunden, Exkursionen, Friedensgebeten und Festakten wurde sich an verschiedenen Orten der Stadt, mit unterschiedlichen stilistischen Mitteln und für spezielle Zielgruppen dem Thema genähert und so der bewegenden Ereignisse vor 20 Jahren gedacht. Alle Veranstaltungen trugen dazu bei, sich mit der DDR, den Ereignissen im Herbst ´89, aber auch den Entwicklungen in den neuen Bundesländern und insbesondere in unserer Heimatstadt Gotha vor und nach der friedlichen Revolution auseinanderzusetzen und so das Bewusstsein für Freiheit, Demokratie und Recht zu stärken.

Kontakt:

Stadtverwaltung Gotha
Referat für Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Städtepartnerschaft und Kultur
Telefon: 03621 222-234

Anschrft: Rathaus, Hauptmarkt 1
Telefax: 03621 222-293
E-Mail: presse@gotha.de